Vegetarische Spezialitäten vom Grill - Bild: Wirths PR

Vegetarische Spezialitäten vom Grill

Grillen gehört zum Sommer wie Badehosen und Bikinis. Gesund ist es auch noch. Manche meiner Feunde belächeln mich allerdings mitleidig, weil ich bewusst auf Fleisch verzichte und bei uns unter keinen Umständen Würstchen, Kotelett und Co. auf den Rost kommen. Stattdessen gibt es bei uns knackiges Gemüse, Grill- und Schafskäse sowie vegetarische Fleischalternativen. Auch gegrilltes Obst schmeckt köstlich! Damit liegen wir voll im Trend. Die meisten schwören beim Grillen übrigens auf den guten alten Holzkohlegrill, denn allein durch das schwarze Gold entstünde das typisch rauchige Aroma. Profis wie wir wissen: Echten Hochgenuss erlebt nur, wer beim Barbecue in Sachen Öl die richtige Wahl trifft. Dann kommt die richtige Grillatmosphäre auch beim Grillen mit dem Gasgrill auf. Heute haben wir zwei Vorschläge für ein vegetarisches Grillmenü für dich. Wie immer kannst du die Zutaten nach Lust und Laune auch »veganisieren«.

 

Gemüse vom Grill – Variante I:

Zutaten für acht bis zehn Grillfreunde:
– 4 frische Maiskolben
– 1 rote Paprikaschote
– 1 gelbe Paprikaschote
– 1 grüne Paprikaschote
– 4 Tomaten
– 4 junge Zucchini
– 4 Kohlrabis
– 4 Fenchelknollen
– 100 ml natives Olivenöl zum Bestreichen
– schwarzer Pfeffer aus der Mühle
– selbst gemachtes Kräutersalz
– feingewiegte Petersilie
– 1 Ananas
– etwas Honig (alternativ: Bio-Rohrohrzucker)
– 1 Becher (vegane) Kräuter-Crème-fraîche
– 1 Becher (vegane) Knoblauch-Crème-fraîche
– als Beilage: knuspriges Brot nach Wahl (→ Baguette, → Focaccia, Muffin-Brötchenn …)

Zubereitung des Gemüses vom Grill – Variante I:
Die Maiskolben rund zehn Minuten – ohne Salz! – vorkochen. In der Zwischenzeit das restliche Gemüse waschen und putzen. Das gesamte Gemüse gut abtrocknen. Paprikaschoten in Stücke oder Ringe schneiden. Die Tomaten kreuzweise einschneiden. Die Zucchini längs halbieren. Fenchelknollen und Kohlrabi in Stücke oder Scheiben schneiden. Das Gemüse mit Öl bepinseln, pfeffern und salzen und unter mehrmaligem Wenden auf dem Rost grillen. Die Grillzeit beträgt je nach Größe acht bis zehn Minuten. Nach dem Grillen je nach Geschmack mit fein gewiegter Petersilie oder anderen Kräutern bestreuen. Ananas in Scheiben schneiden, diese halbieren und von beiden Seiten einige Minuten grillen. Mit ein wenig Honig beträufelt servieren. Dazu Kräuter- bzw. Knoblauch-Crème-fraîche und knuspriges Brot servieren. Bei acht Portionen pro Person: 332 kcal (1447 kJ), 8,4 g Eiweiß, 19,3 g Fett, 27,5 g Kohlenhydrate.

 

Gemüse vom Grill – Variante II:

Zutaten für acht bis zehn Grillfreunde:
– 4 große Kartoffeln (à 200 g)
– 4 frische Maiskolben
– 1 rote Paprikaschote
– 1 gelbe Paprikaschote
– 1 grüne Paprikaschote
– 4 Bataten (Süßkartoffeln)
– 4 Fenchelknollen
– 4 Tomaten
– 4 Zucchini
– 150 g Champignons
– 5 EL Bio-Rapsöl zum Bestreichen
– selbst gemachtes Kräutersalz
– schwarzer Pfeffer aus der Mühle
– fein gewiegte Petersilie
– 250 g (vegane) Saure Sahne
– 2-3 EL fein gehackte Kräuter (Schnittlauch, Petersilie, Rosmarin, Thymian …)
– frisch gepresster Zitronensaft

Zubereitung des Gemüses vom Grill – Variante II:
Die Kartoffeln gründlich waschen, bürsten, gut abtrocknen und in Alufolie einwickeln. Die Folienkartoffeln am seitlichen Rand auf den Rost legen und rund 30 bis 35 Minuten garen lassen. Die Maiskolben waschen, putzen und etwa zehn Minuten – ohne Salz! – vorkochen. In der Zwischenzeit das restliche Gemüse waschen und putzen. Das gesamte Gemüse gut abtrocknen. Paprikaschoten in Stücke oder Ringe schneiden. Die Bataten schälen und der Länge nach in dünne Scheiben schneiden. Die Tomaten kreuzweise einschneiden. Die Zucchini längs halbieren. Die Champignons in Scheiben schneiden. Das Gemüse mit Öl bepinseln und unter mehrmaligem Wenden auf dem Rost grillen. Dabei die Pilzscheiben rund fünf Minuten garen, das restliche Gemüse etwa acht bis zehn Minuten. Nach dem Grillen die Tomaten, die Maiskolben und die Pilze salzen und pfeffern. Die Maiskolben, Fenchelknollen, Champignonscheiben und Zucchinihälften mit fein gewiegter Petersilie oder anderen frischen Kräutern bestreuen und servieren. Saure Sahne mit fein gehackten Kräutern cremig rühren, mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Die Folienkartoffeln vom Grill nehmen und die Alufolie vorsichtig öffnen. Die Kartoffeln oben der Länge nach einschneiden und mit einem Klacks Kräutercreme garniert servieren. Bei acht Personen pro Person: 297 kcal (1243 kJ), 10,4 g Eiweiß, 8,8 g Fett, 42,6 g Kohlenhydrate.

 

Bananenschneckerls Resümee:

Zwei wundervolle vegetarische Grillmenüs, oder? Ich habe oft die Erfahrung gemacht, dass Nicht-Vegetarier oder -Veganer sehr unsicher sind, wenn es darum geht, die Gemüsezutaten für ihren Grillabend zu berechnen. Daher hoffe ich, dass dir die beiden Menüvorschläge dabei helfen, zukünftig ein bissl selbstbewusster einzukaufen. Und vielleicht hast du ja sogar als überzeugter Fleischesser Lust, dich zur Abwechslung einmal an Vegetarisches vom Grill zu wagen und deine Gäste mit völlig neuen Geschmackserlebnissen zu überraschen.

Grillst du regelmäßig Gemüse und Obst oder gehörst du eher zur fleischliebenden Fraktion? Was ist dein Lieblingsgrillrezept? Ich freue mich wie immer über deine Rückmeldungen und Kommentare und wünsche dir einen schönen Grillsonntag!

XOXO

Sissi

Rezepte und Foto: Wirths PR

Leave A Comment

ARCHIV

Juli 2016
M D M D F S S
« Jun   Aug »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

WER SCHREIBT HIER?

Sissi ist ein echter Workaholic und als Lifestyle Scout stets auf den Spuren der neuesten Trends unterwegs. Könnte sie es sich aussuchen, träfe man die Wahlmünchnerin allerdings mit den Füßen im Sand und dem Kopf in den Wolken - ihr Tablet immer in Reichweite. Als Autorin und Bloggerin liegen ihr die Themen gesunde Ernährung und Naturkosmetik besonders am Herzen. Schminktechnisch bleibt sie sich bei aller Liebe zu Trends seit Jahren treu. Ihr Markenzeichen: ein roter Lippenstift.

Ihr zur Seite steht ein erfahrenes Team von Autoren, die sich im Blog ebenfalls regelmäßig zu Wort melden. Schau am besten öfter mal bei uns vorbei!