90 Jahre Weleda

90 Jahre Weleda

In den Jahren um 1920 machten sich drei Pioniere daran, die seit einigen Jahren bestehende Lehr- und Forschungstätigkeit auf dem Gebiet der anthroposophischen Medizin in eine neue Form zu bringen. Die Ärztin Dr. Ita Wegman (1876–1943) eröffnete 1921 im Schweizerischen Arlesheim das Klinisch-therapeutische Institut, eine Klinik zur Behandlung kranker Menschen auf Basis der anthroposophischen Therapierichtung. Zu diesem Zweck entwickelte der Chemiker Oskar Schmiedel (1887–1959) Hand in Hand mit Dr. Wegman und Dr. Rudolf Steiner (1861–1925) erste Arzneimittel, deren Konzepte bis heute grundlegend für die Produktphilosophie von Weleda sind: Sie geben dem erkrankten Körper Impulse zur Selbstheilung. Dieser Gedanke nahm bereits 1921 vorweg, was die Komplementärmedizin und ihre Forschung heute wissen: Heilung geschieht ganz wesentlich dadurch, dass ganzheitlich komponierte Arzneimittel den Körper zur Selbstheilung anregen. Steiner und Wegman hatten diesen medizinischen Ansatz in den Jahren zuvor in verschiedenen Vortragsreihen für Mediziner ausgearbeitet.

 

Dr. Rudolf Steiner - Bild: Weleda AG

Dr. Rudolf Steiner

 

Naturkosmetik von Weleda:

Der Name Weleda steht für hochwertige ganzheitliche Naturkosmetik. Hinter dem Begriff Naturkosmetik steht bei Weleda gemäß dem Leitbild »Im Einklang mit Mensch und Natur« ein verantwortungsvoller und schonender Umgang mit der Natur: Die hohe Qualität und Verfügbarkeit der Rohstoffe wird durch den biologisch-dynamischen Anbau im eigenen Heilpflanzengarten, zertifizierte Wildsammlungen und durch enge Zusammenarbeit mit langjährigen Vertragspartnern gesichert. Weleda-Produkte tragen zudem das NaTrue-Qualitätssiegel. Synthetische Farb- und Duftstoffe werden nicht eingesetzt, für die Parfümierung der Produkte kommen ausschließlich natürliche ätherische Öle zum Einsatz. Weleda setzt überdies keine synthetischen oder »naturidentischen« Konservierungsstoffe ein.

 

Weleda-Werbeanzeige für Everon aus den Zwanzigerjahren - Bild: Weleda AG

 

Weleda im Unternehmensporträt:

Philosophie:
Was erhält den Menschen gesund? Von dieser Frage geht Weleda bei der Entwicklung der Arzneimittel und Naturkosmetika aus. Weleda erforscht und nutzt die Substanzen und Kräfte der Natur, um Menschen bei einem gesunden und ausgeglichenen Leben zu unterstützen.

Produkte:
Seit 1921 handelt Weleda im Einklang mit Mensch und Natur. Das Unternehmen verbindet die anthroposophische Natur- und Menschenkenntnis mit einem fundierten pharmazeutischen Wissen. Seit 90 Jahren entstehen daraus wirksame Pflegeprodukte und Arzneimittel, die ideal auf die individuellen Bedürfnisse des Menschen abgestimmt sind – für das allgemeine Wohlbefinden und das Gleichgewicht von Körper und Geist.

So vielfältig wie die Natur ist auch das Sortiment von Weleda. Die Gesichtspflegeserien geben der Haut Impulse, die optimal auf das jeweilige Hautbedürfnis abgestimmt sind. Die reichhaltigen Körperpflegeprodukte – von duftenden Ölen bis zu cremigen Lotionen – sorgen für Wohlbefinden von Kopf bis Fuß. Ergänzt wird die Produktpalette durch Pflegeserien für Mutter und Kind und Aufbaupräparate, die den menschlichen Organismus stärken. Deodorants, Zahnpflegeprodukte und Pflegeprodukte für den Mann runden das Naturkosmetiksortiment ab. Die Arzneimittel von Weleda weisen dem kranken Organismus den Weg zur Gesundheit – sie unterstützen ihn, eine Krankheit selbst zu überwinden. Seien es Erkältungen, sonstige Beschwerden der Atemwege, Augenerkrankungen, Herz- und Kreislaufbeschwerden oder Hauterkrankungen: Weleda-Arzneimittel unterstützen die ganzheitliche Genesung und regen die Selbstheilungskräfte an.

Qualität:
Für die Herstellung der Pflegeprodukte und Arzneimittel setzt Weleda nur ausgewählte Rohstoffe ein, die zum größten Teil aus biologisch-dynamischem, Bio- Anbau oder zertifizierter Wildsammlung stammen. Dabei kontrolliert Weleda vom Anbau über die Ernte bis hin zur Verarbeitung sorgfältig jeden Schritt. Dank hochwertiger Rohstoffe und schonender Verarbeitung – ohne den Zusatz von synthetischen Duft-, Farb- und Konservierungsstoffen – erreichen Weleda-Pflegeprodukte ein herausragendes Qualitätsniveau. Sie sind in Wirksamkeit und Produktgüte vielfach prämiert.

Mitarbeitende:
Bei Weleda steht der Mensch im Mittelpunkt. Das gilt auch für die rund 1 900 Mitarbeitenden in über 50 Ländern auf fünf Kontinenten. Aus- und Weiterbildungen werden aktiv gefördert. Um Beruf und Familie in Balance zu halten, gibt es eine Vielzahl von Angeboten für Mütter und Väter wie etwa firmeneigene Kindertagesstätten, in denen die Mitarbeitenden ihre Kinder während der Arbeitszeit gut betreut wissen.

Umweltverträgliche Rohstoffgewinnung und -verarbeitung:
Weleda verwendet rund 1 000 natürliche Rohstoffe für seine Produkte. Rosen und Granatäpfel aus der Türkei, Iris und Arganöl aus Marokko, Sesamöl aus Mexiko und Zitronen aus Argentinien und Italien sind nur einige davon. Weltweit fördert Weleda die Biodiversität und unterstützt biozertifizierte und sozial nachhaltige Anbauprojekte.

Das nachhaltige Engagement von Weleda fußt aber nicht nur auf umweltverträglicher Rohstoffgewinnung, fairem Handel, biologisch-dynamischem Anbau und gezielter Mitarbeiterförderung. Ganz wesentlich für die umfassende Qualität der Produkte ist nämlich auch – und vielleicht macht dies Weleda so einzigartig – dass alle diese Anstrengungen konkreter Ausdruck der Achtung, Liebe und Verantwortung gegenüber Mensch und Natur sind. Diese Haltung prägt das unternehmerische Handeln von Weleda seit 1921.

 

Bananenschneckerls Resümee:

Keine Frage, Weleda ist eine tolle Marke mit wundervollen Pflegeprodukten. Weniger allerdings schmeckt mir, dass das Unternehmen nach wie vor Arzneimittel in China verkauft und sich nicht, wie beispielsweise der Naturkosmetikhersteller Logocos (verantwortlich für Marken wie SANTE und LOGONA) aus dem chinesischen Markt zurückzieht, da die dortige Tierversuchspolitik nicht hinnehmbar ist. Zu deiner Beruhigung: Die Kosmetiklinie ist tierversuchsfrei. Du musst also selbst entscheiden, ob Weleda eine Marke ist, die zu dir passt oder nicht.

Ein aus dem Jahre 2013 stammendes Statement von Weleda zum Thema Tierversuche in China kannst du bei der → Erbse nachlesen. Überhaupt lohnt sich ein Blick in ihr Blog – dort wird das Thema vegane Kosmetik ausführlich diskutiert. Sehr aufschlussreich ist auch der Artikel → Kosmetik ohne Tierversuche des Magazins SCHROT & KORN, der das Dilemma etablierter Marken in China ebenfalls aufgreift und kritisch beleuchtet. Weitere Informationen über Weleda und die breit gefächerte Produktpalette findest du natürlich auch auf der → Website des Unternehmens sowie auf → Facebook.

Magst und verwendest du die Produkte von Weleda Naturkosmetik? Welches ist dein Lieblingspflegeprodukt der Marke? Ich freue mich wie immer über deinen Kommentar!

XOXO

Sissi

[Quelle: → Weleda]

Leave A Comment

ARCHIV

Juli 2016
M D M D F S S
« Jun   Aug »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

WER SCHREIBT HIER?

Sissi ist ein echter Workaholic und als Lifestyle Scout stets auf den Spuren der neuesten Trends unterwegs. Könnte sie es sich aussuchen, träfe man die Wahlmünchnerin allerdings mit den Füßen im Sand und dem Kopf in den Wolken - ihr Tablet immer in Reichweite. Als Autorin und Bloggerin liegen ihr die Themen gesunde Ernährung und Naturkosmetik besonders am Herzen. Schminktechnisch bleibt sie sich bei aller Liebe zu Trends seit Jahren treu. Ihr Markenzeichen: ein roter Lippenstift.

Ihr zur Seite steht ein erfahrenes Team von Autoren, die sich im Blog ebenfalls regelmäßig zu Wort melden. Schau am besten öfter mal bei uns vorbei!