Blogge deine Asana: Indudalasana - Bild: Lalla und Vilas Turske

Blogge deine Asana: Indudalasana

An diesem regnerisch-verschlafenen Sonntag habe ich zur Abwechslung einmal etwas ganz anderes für dich. Im Rahmen der von Tanja Rörsch organisierten Blogparade »Blogge deine Asana« möchte ich dir heute nämlich eine meiner absoluten Lieblings-Asanas vorstellen: Indudalasana, die stehende Flankenstreckung. Außerdem werfen wir gemeinsam einen Blick auf die druckfrische DVD Asana-Index 2 der charismatischen Yogalehrer Lalla und Vilas Turske aus Potsdam, welche die Blogtour initiiert haben.

Blogge deine Asana: Indudalasana - Bild: Tanja Rörsch

 

Was ist überhaupt eine Asana?

Asanas sind überwiegend ruhende Körperhaltungen im Yoga und die dritte Stufe des Raja Yoga (auch: Ashtanga Yoga oder Kriya Yoga) nach Patanjali. Die anderen sieben Stufen sind Yama, Niyama, Pranayama, Pratyahara, Dharana, Dhyana und Samadhi, aber das soll uns heute nicht kümmern. Es gibt eine schier unendliche Vielzahl Asanas mit diversen Variationen und Vorübungen. In älteren Schriften ist von 8 400 000 verschiedenen Asanas die Rede! Klassiker, von denen du vielleicht auch schon einmal gehört hast, sind Vrikshasana (Baumhaltung), Sarvangasana (Schulterstand, auch: »Kerze«) oder Virasana (Heldensitz).

»Es gibt zusammen so viele Asanas, wie es Spezies von Lebewesen gibt. Von Shiva wurden 8 400 000 genannt.« (Gheranda Samhita, 2.1)

Viele Asanas verlangen ein beträchtliches Maß an Beweglichkeit und Körperbeherrschung. Zumindest fühlt es sich für mich so an … Wichtig ist daher, schwierigere Asanas nur unter der Anleitung und Aufsicht eines erfahrenen Yogalehrers auszuüben oder, wenn du schon ein bissl Übung hast, mithilfe einer DVD, damit du dich nicht verknotest oder gar verletzt. Das Schöne an Asanas ist, dass bei ihnen (geistige) Stabilität und Wohlbefinden im Mittelpunkt stehen. Yoga ist kein sportlicher Wettbewerb! Wichtig bei der Ausübung sind die Hingabe an die jeweilige Figur, das richtige Atmen sowie das bewusste Halten und Auflösen der Asana.

Doch Asanas dienen nicht nur der körperlichen Geschmeidigkeit, sie harmonisieren Körper und Geist. Es geht dabei in erster Linie um die Entfaltung dessen, was in uns bereits vorhanden ist und nicht um die Entdeckung oder den Erwerb von uns unbekannten neuen Fähigkeiten. Und so gibt es neben den komplizierteren eine ganze Reihe von schönen einfacheren Asanas, die anfängertauglich sind und auch von älteren, kranken und bewegungseingeschränkten Menschen praktiziert werden können. Eine dieser Asanas ist Indudalasana, die stehende Flankenstreckung, die derzeit zu meinen Favoriten zählt.

 

Was bewirkt Indudalasana?

Ich mag diese anfängerfreundliche Asana sehr, weil sie für mich den perfekten Start in den Tag darstellt. Sie symbolisiert für mich Wachstum, ohne »überzuschnappen«, da sie mich zugleich wunderbar erdet. Ich bin das, was man gemeinhin einen »unruhigen Geist« nennt: Immer auf dem Sprung – meine Gedanken rasen schneller, als meine Füße mithalten können. Da empfinde ich es als ungeheur wohltuend, diese Asana auszuführen, die mich gedanklich nach den Sternen greifen lässt und mich gleichzeitig fest im Boden verankert. Ein schöner körperlicher Nebeneffekt ist die Straffung meiner seitlichen Bauchmuskulatur, was mir als bekennendem Foodie gewiss nicht schaden kann. Außerdem verbessert die Indudalasana meine Konzentration sowie meine körperliche und seelische Balance. Hier zeigt uns Lalla Turske die Indudalasana:

 

Blogge deine Asana: Lalla Turske zeigt die Indudalasana - Bild: Lalla und Vilas Turske

 

Mein Leben mit und ohne Yoga:

Yoga hat mich schon immer fasziniert. Begonnen habe ich damit aber erst im Jahr 2000, nach meinem Umzug ins mir anfangs nicht immer freundlich gesonnene München. Auf der Suche nach einer sportlichen Betätigung, die sich mit meiner damaligen 80-Stunden-Woche vereinbaren ließ, führte mich mein Weg in einen dieser unsäglichen modernen Fitnesstempel. Wie langweilig! Öde! Bis ich den laufenden Yogakurs entdeckte und mich umgehend einschrieb. Meine Yogalehrerein war eine wundervolle, äußerst warmherzige und grazile Frau, bei der ich mich sofort wohlfühlte und mich begeistert auf die zu lernenden Asanas einließ.

Jeden Sonntagvormittag nahm ich voller Freude an ihrem Kurs teil und tankte Kraft für eine neue Arbeitswoche. Zu meinem großen Bedauern währte dieses Glück nicht lange: Meine Yogalehrerin bekam einen tollen Job als Tänzerin in einer anderen Stadt angeboten und ihre Nachfolgerin war dermaßen esoterisch in Worten, Taten und Körperhaltung, dass es mir buchstäblich die Yogasocken auszog. Auch plapperte sie viel zu viel, was beim Yoga eher störend wirkt. Also verließ ich prompt den Kurs. Im hektischen Alltag versäumte ich es leider lange Zeit, wenigstens allein daheim weiterzumachen. Was dumm war, denn gerade Asanas wie die Indudalasana helfen mir sehr dabei, meine innere Mitte zu finden.

Erst im letzten Jahr nahm ich meine Übungen langsam wieder auf. Und ist es zu fassen? Im Rahmen der Vorbereitungen des Bloggertreffens → #BSSST schlampte ich abermals bei meinen täglichen Asanas. Mein innerer Schweinehund bellte einfach zu laut. Inzwischen liegt das Treffen hinter mir und ich war und bin wirklich reif für ein Ründchen Yoga … Just, als ich mithilfe einer alten, aber mich nicht wirklich überzeugenden CD-ROM meine Übungen brav wieder aufnehmen wollte, erreichte mich der Ruf von Tanja, an ihrer Blogparade »Blogge deine Asana« teilzunehmen und dabei die aktuelle DVD Asana-Index 2 von Lalla und Vilas Turske aus Potsdam auszuprobieren. Sage ich es nicht immer wieder? Es gibt keine Zufälle im Leben!

 

Lalla und Vilas Turske - Bild: Lalla und Vilas Turske

Lalla und Vilas Turske

 

Wer sind Lalla und Vilas Turske?

Ich muss gestehen, dass ich vor dieser Blogtour noch nie bewusst von den beiden gehört habe. Heute weiß ich, dass die beiden Anusara®-Yoga-Experten und zertifizierte Yogalehrer-Ausbilder (E-RYT500) sind. Im Jahr 2004 eröffneten Lalla und Vilas ihr erstes Yogastudio in Berlin. 2012 folgte in Potsdam die parApara Yoga-Akademie, ein Ausbildungszentrum, das die höchsten yogischen Ausbildungsstandards vertritt. Lalla und Vilas lehren Anusara®-Yoga als integrale Lebensform, welche die Individualität jedes einzelnen Menschen in den Fokus rückt. In ihrem Unterricht vermitteln sie die beiden wichtigsten Aspekte beim Praktizieren von Yoga: die Freude an den Möglichkeiten des eigenen Körpers und Geistes in Bewegung sowie die Liebe zum Detail, zur Präzision und zur freudvollen Praxis.

Mit ihrem inspirierenden und lebensbejahenden Yogaunterricht initiieren sie tiefgreifende Veränderungen in jedem Einzelnen und fördern eine auf Freiheit und Liebe basierende innere Stärke und Selbstvertrauen. Das kommt auch in ihrer neuen DVD zum Ausdruck, die den anderen Teilnehmern der Blogparade und mir zur Verfügung gestellt wurde.

 

Die DVD Asana-Index 2:

Schon wenige Tage nach meiner Zusage zur Teilnahme an der Blogparade trudelte mein Exemplar der DVD auch schon in einem Luftpolsterumschlag bei mir ein. Sie ist Teil einer sechsteiligen DVD-Serie, in der Lalla und Vilas die 150 wichtigsten und am meisten in der westlichen Welt praktizierten Asanas zeigen und euch hindurchleiten – hinein und hinaus, ohne überflüssigen Schnickschnack, mit sehr ruhigen, angenehmen Stimmen, die auf mich entspannend wirken.

 

DVD Asana-Index 2 - Bild: Lalla und Vilas Turske

Klappentext:
In den vielen Jahren des Yoga-Praktizierens und Yoga-Unterrichtens haben Lalla und Vilas gelernt, dass es zwei äußerst wichtige Aspekte beim Üben der Asanas gibt:

  • die Freude an den zahllosen Möglichkeiten des eigenen Körpers und Geistes in Bewegung, basierend auf der Erkenntnis, dass Alles in uns angelegt ist und nur erweckt werden muss,
  • die Liebe zum Detail und zur Präzision, verbunden mit einem profunden Wissen, das verletzungsfreies Praktizieren erst möglich macht. Es geht bei dieser Art der Asana-Praxis primär nicht um die äußere Form der einzelnen Asanas, sondern um die Visualisierung eines Dialogs, in Form von asana, des Inneren mit dem äußeren Körper. Dieser Dialog ist angetrieben von dem Wunsch, eine dynamische Symmetrie zwischen dem Inneren und dem äußeren Körper herbeizuführen. Die daraus sich freudig manifestierenden Erfahrungen sind grenzenlos und lebensverändernd.

Auf dieser DVD leiten sich Lalla und Vilas abwechselnd gegenseitig an und führen sich detailliert und fein ausgerichtet in die Stellungen. Dabei werden, über die technische Instruktion hinaus, wesentliche yogische Aspekte mit eingebracht: die Qualität einer universellen Verbindung, die Wichtigkeit des Geschehenlassens, das Tun von Innen nach Außen, um nur einige Bereiche zu erwähnen.

Die Asanas sind frei, ohne jeden sequentiellen Aufbau, zusammengestellt. Es ist deshalb wichtig, dass man sich vor dem Üben mit dieser DVD gut und gründlich aufwärmt.

Dies ist die zweite von sechs geplanten DVDs, die dann am Ende eine schöne Übersicht über die 150 wichtigsten und am häufigsten praktizierten Asanas in der westlichen Welt geben. Die Stellungen werden so angeleitet, dass sie jedem Praktizierenden die notwendigen Details vermitteln um sich auf das Üben der Stellung einlassen zu können.

ASIN: 3981649508
Preis: 20,00 Euro

 

Bananenschneckerls Resümee:

Die 25 auf der DVD enthaltenen Asanas reichen vom nach unten gerichteten Hund (Adho Mukha Svanasana) über meinen derzeitigen Liebling, die Indudalasana, bis hin zum Heldensitz (Virasana). Von Anfang an fühlte ich mich bei Lalla und Vilas hervorragend aufgehoben, was nicht zuletzt an ihrer liebevollen, ausdrucksstarken Persönlichkeit liegt. Mit gelassenen, in sich ruhenden und doch motivierenden Stimmen führen sie mich durch die Asana(s), auf die ich gerade Lust habe. Für den Moment ist es hauptsächlich die stehende Flankenstreckung, wie ich überhaupt derzeit mehr zu im Stehen ausgeführten Asanas neige, um mich weiter zu erden.

Ich kann mir sehr gut vorstellen, mir auch die übrigen DVDs der Reihe zuzulegen und mir so ein eigenes kleines Yogastudio für Zuhause zu schaffen. Den Preis von 20,00 Euro halte ich für den gebotenen Leistungsumfang für absolut angemessen. Wenn du dir nach meiner Schwärmerei noch nicht sicher bist, kannst du dir ja erst einmal auf der → Website von Lalla und Vilas weitere Informationen holen oder du gönnst dir im → Shop eines der in Zusammenarbeit mit YogaEasy entstandenen Videos. Meine Lieblings-Asana Indudalasana beispielsweise kostet als vierminütiges Video 1,99 Euro und ist ideal zum Hineinschnuppern geeignet. Und bevor ich es vergesse: Morgen erzählt dir → Sunita Ehlers aus dem Hamburger Yogareich von ihren Erfahrungen mit der DVD.

Praktizierst du ebenfalls Yoga? Welche ist deine Lieblings-Asana? Ich freue mich wie immer über deinen Kommentar – Namasté!

XOXO

Sissi

[Transparenz: Die DVD Asana-Index 2 wurde uns von Lalla und Vilas Turske im Rahmen der Blogparade »Blogge deine Asana!« als kostenloses Testmuster zur Verfügung gestellt.]

Comments
5 Responses to “Blogge deine Asana: Indudalasana”
  1. Sabienes sagt:

    Ich liebe Yoga und schreibe sogar einen Blog darüber – wenn auch aus Zeitgründen nun ein wenig abgespeckt. (Den Blog verlinke ich unten mal, falls das jemand interessiert) Meine Lieblings-Asana ist die Kerze, weil man sie überall machen kann und sie für alles mögliche gut ist.

    LG

    Sabienes

  2. Yvonne sagt:

    Hi Sissi, ich habe erst Anfang dieses Jahres mit Yoga angefangen. Als „typische“ Joggerin bin ich sehr starr in meinen Bewegungen und habe mich am Anfang wirklich schwer getan, aber es hat mich doch überrascht, wie schnell man beim Yoga Fortschritte sieht! Die DVD klingt super! Im Gegensatz zum Fitnessstudio bleibt man hier flexibler – das ist ideal für mich!

    Ganz liebe Grüße
    Yvonne von The Beauty of Oz

Trackbacks
Check out what others are saying...
  1. […] Schmuddelwetter ebenso wenig wie durch den Park laufen. Aber dafür gönne ich mir meine → Lieblings-Asana und krame lang vergessene Filmschätze wieder hervor. Nicht zuletzt stricke ich. Im Sommer habe ich […]

  2. […] selbst habe noch keine Erfahrungen mit Yoga gesammelt. Aber → Sissi praktiziert es seit vielen Jahren und sucht derzeit nach einem neuen Yogalehrer. Wer weiß, vielleicht kann ihr […]



Leave A Comment

ARCHIV

Juli 2016
M D M D F S S
« Jun   Aug »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

WER SCHREIBT HIER?

Sissi ist ein echter Workaholic und als Lifestyle Scout stets auf den Spuren der neuesten Trends unterwegs. Könnte sie es sich aussuchen, träfe man die Wahlmünchnerin allerdings mit den Füßen im Sand und dem Kopf in den Wolken - ihr Tablet immer in Reichweite. Als Autorin und Bloggerin liegen ihr die Themen gesunde Ernährung und Naturkosmetik besonders am Herzen. Schminktechnisch bleibt sie sich bei aller Liebe zu Trends seit Jahren treu. Ihr Markenzeichen: ein roter Lippenstift.

Ihr zur Seite steht ein erfahrenes Team von Autoren, die sich im Blog ebenfalls regelmäßig zu Wort melden. Schau am besten öfter mal bei uns vorbei!