Sommerlicher Quinoa-Salat - Bild: Sissi St. Croix

Sommerlicher Quinoa-Salat

Gestern habe ich zwischen zwei Projekten in einem Blog gestöbert, das ich immer wieder gern besuche, um mich inspirieren zu lassen: Orange Diamond von Alex aus Bielefeld. Womit nicht nur bewiesen wäre, dass diese Stadt existiert (immerhin wohnt Alex dort), sondern auch dass es sich lohnt, öfter mal einen Blick über den eigenen Tellerrand zu werfen. Alex hat nämlich einen äußerst leckeren Quinoa-Salat mit Aprikosen und Avocado im Glas kreiert, dessen Anblick mir innerhalb von Sekunden den Mund wässrig machte. Ehrensache, dass ich ihn umgehend nachgebaut habe!

Praktischerweise konnte ich dabei auch gleich das fruchtig-milde Jordan Olivenöl verkosten, von dem ich auf dem Bloggertreffen → #BSSST ein knuffiges 100-Milliliter-Flascherl bekommen habe. Ich wollte es für eine besondere Gelegenheit aufbewahren und die hatte ich ja nun mit diesem tollen Quinoa-Salat! Jordan Olivenöl ist ein in der dritten Generation inhabergeführtes Familienunternehmen, was ich sehr sympathisch finde. Das extra native Olivenöl wird auf der griechischen Insel Lesbos produziert und wurde wiederholt von World‘s Best Olive Oils unter die Top 50 der welweit besten Olivenöle gewählt. Warum, schmeckt man sofort!

 

Sommerlicher Quinoa-Salat - Bild: Sissi St. Croix

Sommerlicher-Quinoa-Salat mit Jordan Olivenöl

 

Produktinfos zum Jordan Olivenöl:

Olivensorten: Adramitiani und Kolovi
Kultivierung: terrassierte Olivenhaine
Erntezeitpunkt: Oktober/November
Erntemethode: Handernte mit Stöcken und Rechen
Herstellung: kaltes Extraktionsverfahren (unter 27°C)
Herkunft: Insel Lesbos, Griechenland, Region Plomari
Ölmühle: Rafteli-Protouli
Anbau: eigene Grundstücke und von benachbarten Familien
Analysewerte: → Analyse der aktuellen Ernte
Inhalt: 100 Milliliter
Lagerung: kühl und dunkel bei maximal 25°C
Haltbarkeit: bis zu 18 Monate (ungeöffnet bis zu 24 Monate)
Preis: 4,75 Euro zuzüglich Versandkosten

Das native Olivenöl extra von Jordan Olivenöl harmoniert geschmacklich besonders gut zu den kleinen Avocadostücken im Salat. Über die gesundheitlichen Vorzüge der birnenförmigen Butterfrucht muss ich dir vermutlich nichts mehr vorschwärmen – die einschlägigen Magazine sind gerade jetzt im Sommer voll mit entsprechenden Informationen. Abgesehen davon schmecken Avocados einfach gut! Und daher werde ich dich jetzt auch gar nicht auf die lange Folter spannen und teile mit dir meine Variation von Alex‘ Rezept. Viel Spaß beim Nachwerkeln!

 

Mein Rezept für sommerlichen Quinoa-Salat à la Alex:

Zutaten für vier bis sechs Portionen:
– 3 EL natives Olivenöl (z. B. von Jordan Olivenöl)
– 2 EL Aceito Balsamico
– 1 EL frisch gepresster Limettensaft
– 150 g Quinoa
– 1 Avocado
– 1 Karotte
– 1 Kohlrabi
– 1 Schälchen Kresse
– 1 rote Paprika
– ½ Salatgurke
– 1 Salatherz
– 1 Zucchini
– frisch gemahlener schwarzer Pfeffer aus der Mühle
– selbst gemachtes Kräutersalz

Zubereitung des sommerlichen Quinoa-Salates:
Zuerst aus Olivenöl, Aceito Balsamico und Limettensaft das Dressing anrühren und mit Pfeffer und Salz abschmecken. Anschließend den Quinoa rund 15 Minuten sanft köcheln lassen (bitte Packungsanweisung beachten).

In der Zwischenzeit die Karotten und den Kohlrabi grob raspeln und das übrige Gemüse sowie das Salatherz in mundgerechte Happen schneiden. Da bei uns heute der Schokoschnegel für die Mahlzeiten zuständig war, habe ich es ihm erspart, die Karotten und den Kohlrabi in feine Julienne-Streifen zu schneiden und den gesamten Salat in Gläser zu schichten. Bei uns kam alles gleich nach dem Schnetzeln in meine neue durchgeknallte Schüssel von FIFTYEIGHT PRODUCTS. Und ja, die heißt wirklich so! Hihi …

Nun den Quinoa vorsichtig unterheben, die Kresse darüber streuen und die Vinaigrette mit dem Salat vermengen. Kurz vor dem Servieren nochmals abschmecken und auf Wunsch mit weiterer Kresse garnieren. Als Vorspeise reicht der sommerliche Quinoa-Salat für sechs Personen, als Hauptgericht für vier Personen.

 

Bananenschneckerls Resümee:

Eine frische Idee für die warme Jahreszeit! Ob fürs Grillfest, den Ausflug ins Grüne oder als leichte Mahlzeit – Alex ist hier ein grandioser Sommersalat gelungen, der sicher noch öfter bei uns auf dem Tisch stehen wird. Schau doch auch einmal bei ihr vorbei und sieh dir das → Originalrezept mit Aprikosen an. Wir mussten auf die saftigen Früchtchen leider verzichten, da sie bei der heutigen Hitze schneller ausverkauft waren, als der Schokoschnegel »Halt!« schreien konnte. Der Salat hat uns aber auch so wunderbar geschmeckt.

Das native Olivenöl extra von Jordan Olivenöl war die perfekte Abrundung des Salates. Auch, wenn ich normalerweise ausschließlich Olivenöl in Bio-Qualität verwende, war ich doch hellauf begeistert von seinem feinen Geschmack. Im → Onlineshop von Jordan Olivenöl findest du übrigens noch viele weitere Leckereien. Eine davon werde ich dir in Kürze ausführlich vorstellen. Und natürlich ist Jordan Olivenöl auch auf → Facebook vertreten.

Isst du gern Avocado im Salat? Was ist dein Lieblingssalat im Sommer? Ich freue mich wie immer über deine Rückmeldungen und Kommentare!

XOXO

Sissi

 

Comments
3 Responses to “Sommerlicher Quinoa-Salat”
Trackbacks
Check out what others are saying...
  1. […] durchgeknallte Schüssel von FIFTYEIGHT PRODUCTS verwendet, die du unter anderem bereits von meinem → sommerlichen Quinoa-Salat kennst. Das »Mori« churri Kräuter-Rub und den Salatveredler darüber verteilen. Zum Schluss das […]

  2. […] durchgeknallte Schüssel von FIFTYEIGHT PRODUCTS verwendet, die du unter anderem bereits von meinem → sommerlichen Quinoa-Salat kennst. Das »Mori« churri Kräuter-Rub und den Salatveredler darüber verteilen. Zum Schluss das […]

  3. […] Berlin ♦ Intervall (steht noch bei Isa) ♦ Jahnke Süßwaren ♦ Jordan Olivenöl: Sommerlicher Quinoa-Salat ♦ Karl’s (Verköstigunsbericht) ♦ Kerzenprofi ♦ Khadi Naturprodukte ♦ […]



Leave A Comment

ARCHIV

Juli 2016
M D M D F S S
« Jun   Aug »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

WER SCHREIBT HIER?

Sissi ist ein echter Workaholic und als Lifestyle Scout stets auf den Spuren der neuesten Trends unterwegs. Könnte sie es sich aussuchen, träfe man die Wahlmünchnerin allerdings mit den Füßen im Sand und dem Kopf in den Wolken - ihr Tablet immer in Reichweite. Als Autorin und Bloggerin liegen ihr die Themen gesunde Ernährung und Naturkosmetik besonders am Herzen. Schminktechnisch bleibt sie sich bei aller Liebe zu Trends seit Jahren treu. Ihr Markenzeichen: ein roter Lippenstift.

Ihr zur Seite steht ein erfahrenes Team von Autoren, die sich im Blog ebenfalls regelmäßig zu Wort melden. Schau am besten öfter mal bei uns vorbei!