Brot tut gut - Gutes Brot tut Gutes: Das Wispertaler - Bild: Backhaus Laquai

Brot tut gut – Gutes Brot tut Gutes

Das Wispertal bei Lorch gehört zu den Schätzen unseres Landes. Hier gibt es sie noch: Natur pur – ein Refugium für Mensch und Tier – so, wie es früher einmal war. Auch das Wispertaler aus dem Lorcher Backhaus Laquai erinnert an die gute alte Zeit. Das Roggenmischbrot mit der kräftigen Kruste wird nach alten Familienrezepten gebacken. Und jetzt steckt noch mehr drin. Denn wer in den Sommermonaten Juli und August ein Wispertaler kauft, tut der Natur in der Region Wisper Gutes. Möglich macht’s der Wispertaler, der symbolisch im gleichnamigen Brot steckt. Acht Wochen lang wandern zwanzig Cent vom Verkaufspreis eines jeden Brotes in den eigens dafür eingerichteten Wispertaler Spendentopf. Da kommt einiges zusammen, denn das Wispertaler gehört zu den beliebtesten Broten des Backhauses.

 

Nachwuchs eingetroffen: Das Wispertalerchen mit dem Wispertalerchen:

Und es kommt noch besser! Weil die Region rund um die Wisper ein perfektes Wandergebiet ist, hat Bäckermeister Frank Laquai jetzt das »Wispertalerchen« kreiert. Der kleine Fladen ist ein idealer Begleiter auf Wanderungen und passt in jeden Rucksack. Es steckt viel Gutes in dem Neuen aus der großen Laquai-Familie: gesunde Kohlenhydrate für die Ausdauer und ein Wispertalerchen. Je zehn Cent aus dem Verkaufserlös eines Wispertalerchens gehen auf Wanderschaft in den Spendentopf.

 

Wispertaler und Wispertalerchen aus dem Lorcher Backhaus Laquai - Bild: Ralf Kaltenbach/Kalbacho-Foto

Wispertaler und Wispertalerchen aus dem Lorcher Backhaus Laquai

 

Brot nach alter Tradition – von Natur aus gut:

Das Wispertaler ist ein Roggenmischbrot aus dem Steinofen. Es zeichnet sich durch herzhaften Geschmack, eine fein gelockerte Krume und eine gut ausgebildete Kruste mit kräftigem Biss aus. Wie seine Vorfahren verwendet Bäckermeister Frank Laquai zur Herstellung ausschließlich selbst hergestellte Sauerteige, die über viele Stunden gepflegt wurden. Nur so entwickeln sie die optimale Reife und das gewünschte Aroma. Siebzig Prozent Roggen und dreißig Prozent Weizen, Salz, Hefe, eine liebevoll komponierte Gewürzmischung aus Nelken, Anis, Koriander, Kardamon und eine Prise Zimt sind verantwortlich für den unverwechselbaren Geschmack des Wispertalers. »Es ist ein ehrliches Brot«, sagt Frank Laquai.

 

Handarbeit: Teigkneten im Lorcher Backhaus Laquai - Bild: Ralf Kaltenbach/Kalbacho-Foto

Handarbeit: Teigkneten im Lorcher Backhaus Laquai

 

Preise und Bezugsquellen:

Das Wispertaler kostet im Laib à 750 Gramm 2,70 Euro. Benefizanteil sind 20 Cent. Sein kleiner Bruder, das Wispertalerchen, kostet als kleiner Fladen 85 Cent. Benefizanteil sind hier 10 Cent. Die Aktion läuft in allen zwölf Filialen des Backhauses Laquai in den Sommermonaten Juli und August 2016.

 

Das Backhaus Laquai:

Das Stammhaus der 1875 gegründeten Familienbäckerei Laquai befindet sich in Lorch im Rheingau. Hier haben sich 25 Mitarbeiter nach dem Firmenmotto »handgemacht« der Qualität verschrieben. Soweit wie möglich finden bei der Herstellung der Backwaren lokale und regionale Zutaten Verwendung. Zurzeit blickt die Bäckerei Laquai auf zwölf Filialen bzw. Verkaufsstellen im Rheingau und entlang des Mittelrheines.

 

Bananenschneckerls Resümee:

Was für eine schöne Idee! Es gefällt mir, wenn in dieser von Industriebrot aus dem Discounter geprägten Zeit Bäckermeister ihr Traditionshandwerk pflegen. Wer heute zum Bäcker geht, bekommt meist nur aufgebackene Teigrohlinge vorgesetzt, die dem, was ich unter Brot verstehe, gerade mal noch vom Namen her ähneln. Toll, dass es auch anders geht! Und so wundert es mich nicht, dass das Magazin DER FEINSCHMECKER das Lorcher Backhaus Laquai im Jahr 2013 als eine der besten Bäckereien Deutschlands ausgezeichnet hat – Ehre, wem Ehre gebührt. Und dass Bäckermeister Frank Laquai mit dem Wispertaler und seinem »kleinen Bruder«, dem Wispertalerchen, bei mir offene Türen einrennt, versteht sich wohl von selbst.

Wenn du jetzt ebenfalls auf den Geschmack gekommen bist und schauen möchtest, was du bei deinem nächsten Aufenthalt in der Region an weiteren Brot- und Gebäckspezialitäten aus dem Backhaus Laquai genießen kannst, findest du weitere Informationen auf der → Website des traditionellen Meisterbetriebes. Das Backhaus bildet übrigens auch aus.

Welche Brotsorte futterst du am liebsten? Ich freue mich wie immer über deinen Kommentar!

XOXO

Sissi

[Fotos: Ralf Kaltenbach/Kalbacho-Foto]

Leave A Comment

ARCHIV

Juli 2016
M D M D F S S
« Jun   Aug »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

WER SCHREIBT HIER?

Sissi ist ein echter Workaholic und als Lifestyle Scout stets auf den Spuren der neuesten Trends unterwegs. Könnte sie es sich aussuchen, träfe man die Wahlmünchnerin allerdings mit den Füßen im Sand und dem Kopf in den Wolken - ihr Tablet immer in Reichweite. Als Autorin und Bloggerin liegen ihr die Themen gesunde Ernährung und Naturkosmetik besonders am Herzen. Schminktechnisch bleibt sie sich bei aller Liebe zu Trends seit Jahren treu. Ihr Markenzeichen: ein roter Lippenstift.

Ihr zur Seite steht ein erfahrenes Team von Autoren, die sich im Blog ebenfalls regelmäßig zu Wort melden. Schau am besten öfter mal bei uns vorbei!