Endlich wieder Spargelzeit! - Bild: livingpress

Endlich wieder Spargelzeit!

Spargel ist nicht nur sehr gesund und äußerst kalorienarm, sondern auch noch richtig lecker. So wundert es wohl keinen, dass die langen Stängel unter den Top Ten der beliebtesten Gemüsesorten der Deutschen zu finden sind. Spargel enthält hohe Anteile an Vitamin B, C und K, darüber hinaus wichtige Mineralien, Eisen, Kalium, Phosphor, Beta-Carotin und Folsäure. livingpress hat ein paar leckere Rezepte zur Zubereitung des beliebten Stangengemüses für uns zusammengestellt, die ich gern mit dir teilen möchte.

Aufgrund seiner kurzen Erntezeit gilt Spargel als besondere Delikatesse. Am besten schmeckt er, wenn er frisch ist. Frischen Spargel kann man am einfachsten an seiner glänzenden Oberfläche erkennen, er sollte fest, aber dennoch flexibel sein. Beim Aneinanderreiben zweier Stangen sollte es quietschen. Nicht nur im Geschmack, sondern auch in der Zubereitung unterscheiden sich weißer, grüner und violetter Spargel. Je nach Belieben kann das Gemüse gekocht, gegrillt, gebacken oder gebraten werden.

 

Tagliatelle aus grünem Spargel mit Parmesan und Basilikum-Pesto:

Zutaten für vier Spargelliebhaber:
– 2 Bund grüner Spargel
– 3 Knoblauchzehen
– 2 EL ALSAN-Bio
– 1 Topf Basilikum
– 4 EL Wasser
– auf Wunsch: gehobelter Parmesan
– zum Anbraten und für das Pesto: extra natives Olivenöl (z. B. von → Lakonikos)
– zum Würzen: Salz und schwarzer Pfeffer aus der Mühle
– zum Garnieren: ein paar Basilikumblätter

Zubereitung der Tagliatelle aus grünem Spargel mit Parmesan und Basilikum-Pesto:
Zuerst den Spargel waschen, die harten Enden abschneiden und schälen. Dann den Spargel halbieren und mit dem Gemüseschäler in dünne Bänder schälen. In einer Pfanne ein wenig Öl erhitzen. Zwei der Knoblauchzehen schälen und in kleine Würfel schneiden, in die Pfanne geben und rund ein bis zwei Minuten anbraten. Nun die Pflanzenmargarine dazugeben. Anschließend den Spargel hinzufügen und vorsichtig unterrühren. Etwa fünf Minuten braten und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Für das Pesto Basilikum, einen Schuss Olivenöl, den restlichen Knoblauch und das Wasser in einen Mixer oder Blender geben und auf höchster Stufe vermischen. Das Basilikumpesto über den Spargel geben und nach Belieben Parmesanhobel darauf verteilen. Mit frischen Basilikumblättern garnieren. Dazu schmecken Ciabatta, → Baguette oder → Focaccia.

 

Sommerliche Spargelcremesuppe:

Zutaten für zwei bis vier Suppenfreunde:
– 2 Bund weißer Spargel
– 1 große weiße Zwiebel
– 4 EL ALSAN-Bio
– 1/2 TL geriebene Muskatnuss
– 1 l heiße Gemüsebrühe
– 125 ml saure Sahne (alternativ: vegane Kochcreme)
– zum Würzen: Salz und schwarzer Pfeffer aus der Mühle
– zum Würzen: frische Kräuter zum Garnieren

Zubereitung der sommerlichen Spargelcremesuppe:
Den Spargel waschen, die harten Enden entfernen und schälen. In etwa zwei Zentimeter lange Stücke schneiden. Die Zwiebel schälen und in Würfel schneiden. In einem Topf zwei Esslöffel der Pflanzenmargarine erhitzen und die Zwiebelwürfel darin glasig braten. Anschließend den klein geschnittenen Spargel hinzufügen und etwa ein bis zwei Minuten mitbraten. Salz, Pfeffer und Muskatnuss hinzugeben. Nun die heiße Brühe in die Mischung gießen und alles zum Kochen bringen. Das Ganze etwa fünf bis sieben Minuten sanft köcheln lassen. Die saure Sahne bzw. die vegane Kochcreme dazugeben und mit dem Pürierstab so lange miteinander verrühren, bis eine glatte Creme entsteht. Nach Bedarf anschließend durch ein Sieb streichen und nach Geschmack mit frischen Kräutern garniert servieren. Die sommerliche Spargelcremesuppe eignet sich als Vorspeise für vier, als Hauptgericht für zwei Personen.

 

Quiche mit Spargel, Parmesan und Mandelblättchen:

Zutaten für vier Quichegenießer:
– 250 Weizenmehl (Type 450)
– 150 g kühle Butter (alternativ: ALSAN-Bio)
– eine Prise Salz
– 1 Ei plus 4 Eigelbe von glücklich gackernden Hühnern
– 1 Bund grüner oder weißer Spargel (du kannst auch beide Sorten mischen!)
– 400 ml saure Sahne
– 4 EL geriebenen Parmesan
– 100 g gewürfelter Brie oder Cheddar
– zum Würzen: Salz und schwarzer Pfeffer aus der Mühle
– zum Garnieren: Mandelblättchen, gehobelter Parmesan, frischer Thymian

Zubereitung der Quiche mit Spargel, Parmesan und Mandelblättchen:
Zuerst die Tarteform einfetten und beiseite stellen. Mehl und Salz mischen und in eine Schüssel geben, die Butter in Würfeln hinzufügen. Mit der Hand zu einem feinkrümeligen Teig verkneten. Nun das Ei hinzugeben und so lange weiterkneten, bis eine glänzende Kugel entsteht. Diese in Frischhaltefolie gewickelt für eine Stunde in den Kühlschrank legen. Anschließend den Teig dünn ausrollen und die Tarteform damit auskleiden. Mit einer Gabel einstechen und nochmals für eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen.

Nach Ablauf dieser Zeit den Backofen vorheizen – Ober-/Unterhitze: etwa 200°C, Heißluft: etwa 180°C, Gas: Stufe 3-4. Den Teig 15 Minuten lang mit Alufolie abgedeckt blind backen. Anschließend die Folie entfernen und weitere zehn Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und die Temperatur auf 150 Grad herunterdrehen. In einer Schüssel die saure Sahne mit den Eigelben, dem geriebenen Parmesan und dem Brie oder Cheddar vermischen. Salz und Pfeffer hinzugeben. Spargel putzen, harte Stellen entfernen und schälen. Stängel in drei bis vier Teile schneiden und diese auf den vorgebackenen Teigboden legen. Die Sahne-Mischung darüber verteilen und die Quiche rund 35 Minuten backen. Nach dem Backen nach Belieben mit Mandelblättchen, Parmesan und Thymian garnieren.

 

Das sagt der Schokoschnegel:

Früher mochte ich keinen Spargel, heute liebe ich ihn! Besonders gut schmeckt er mir in den Pfannkuchen, die Sissi manchmal macht. Ich muss sie wirklich mal fragen, ob sie das Rezept herausrückt … Wie magst du deinen Spargel am liebsten? Ich freue mich über deinen Kommentar!

XOXO

Markus

[Quelle: livingpress und eigene Recherche]

Leave A Comment

ARCHIV

April 2016
M D M D F S S
« Mrz   Mai »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930  

WER SCHREIBT HIER?

Sissi ist ein echter Workaholic und als Lifestyle Scout stets auf den Spuren der neuesten Trends unterwegs. Könnte sie es sich aussuchen, träfe man die Wahlmünchnerin allerdings mit den Füßen im Sand und dem Kopf in den Wolken - ihr Tablet immer in Reichweite. Als Autorin und Bloggerin liegen ihr die Themen gesunde Ernährung und Naturkosmetik besonders am Herzen. Schminktechnisch bleibt sie sich bei aller Liebe zu Trends seit Jahren treu. Ihr Markenzeichen: ein roter Lippenstift.

Ihr zur Seite steht ein erfahrenes Team von Autoren, die sich im Blog ebenfalls regelmäßig zu Wort melden. Schau am besten öfter mal bei uns vorbei!