»O« – Neue Form des Genießens - Bild: KAHLA/Thüringen Porzellan GmbH

»O« – Neue Form des Genießens

Gute Neuigkeiten für Freunde der feinen Küche und des außergewöhnlichen Designs: auf der Ambiente stellte die KAHLA/Thüringen Porzellan GmbH ihre neue Porzellanserie »O« vor. Die von der international vielfach ausgezeichneten Gestalterin an der Kunsthochschule Berlin Weißensee, Professor Barbara Schmidt, entworfene Form wurde speziell für die Ansprüche der gehobenen Hotellerie und Gastronomie sowie Gemeinschaftsverpflegung entwickelt. Doch auch private Porzellanliebhaber werden begeistert sein von den kreativen Möglichkeiten des Anrichtens, die »O« bietet. → Gestern haben wir bereits einen kurzen Blick auf die neue Serie geworfen, heute wollen wir dies ein wenig ausführlicher tun.

 

Licht und Schatten werden Teil der Inszenierung:

»O« führt japanische Faltkunst und deutsche Bauhaus-Ideen zusammen und bietet damit einer neuen, universellen Kochkunst eine Plattform. Der Name »O« spielt zum einen auf die geometrischen Grundformen Kreis und Oval an, aus denen sich die überlegt ausgewählten Stücke der neuen Serie herleiten. Zum anderensteht »O« als Abkürzung für »O«, das japanische Wort für »Falte«. Denn alle Einzelobjekte haben eine definierte Falte auf der Oberseite, die dem Koch neue Möglichkeiten eröffnen, seine Kreationen in Szene zu setzen.

»Nach dem Bauhaus-Künstler Laszló Moholy-Nagy sind Dinge Lichtmodulatoren«, erläutert die Designerin Barbara Schmidt. »›O‹ formt das Licht durch pointiert gesetzte Falten, die zur Symmetrie der Grundformen jeweils ein spannungsvolles asymmetrisches Element hinzufügen.« Licht und Schatten können sich auf Porzellan wie auf weißem Papier entfalten. Sie werden Teil der Inszenierung, denn je nach Lichteinfall entsteht ein neues Bild. Das ermöglicht interessante Formkompositionen abhängig vom Arrangement der einzelnen Teller, Platten, Schalen und Tassen auf dem Tisch und abhängig von ihrer Platzierung relativ zur Lichtquelle. Die Tischszenerie wird zur konstruktivistischen Bildkomposition.

 

»O«, wie raffiniert!

Die hochgewölbten Flächen sind aber nicht nur ästhetisch, sondern auch ergonomisch von Bedeutung. Intuitiv ergibt sich so der beste Weg, Teller und Platten in die Hand zu nehmen und zu halten. Beim Servieren und Anheben offenbart »O« dann eine taktile Überraschung: Feine Linienreliefs verlaufen an den Unterseiten der Teller und Platten in verschiedene Richtungen und strukturieren die Innenformen der Henkel. Die Reliefs betonen die Faltungen der Formen, sind fühlbar und werden an den hochgeklappten Elementen der Flachteile und der Schale teilweise sichtbar. So ergibt sich ein spannendes Miteinander von Funktionalität, haptischem Reiz und Überraschungseffekt. Wieder einmal macht KAHLA seinem Motto »Porzellan für die Sinne« alle Ehre.

KAHLA »O«: Teller flach 22,5 cm und 30,5 cm. Platte oval 20 cm und Dîner-Schalen 7 cm, 9 cm, 11 cm - Bild: KAHLA/Thüringen Porzellan GmbH

Teller flach 22,5/30,5 cm – Platte oval 20 cm – Dîner-Schalen 7/9/11 cm

 

KAHLA »O«: Teller flach 22,5 cm, 25,5 cm und 30,5 cm, Platte oval 20 cm und 23,5 cm und Dîner-Schalen 7 cm, 9 cm und 11 cm - Bild: KAHLA/Thüringen Porzellan GmbH

Teller flach 22,5/25,5/30,5 cm – Platte oval 20/23,5 cm – Dîner-Schalen 7/9/11 cm

 

KAHLA »O«: Teller flach 25,5 cm und 30,5 cm, Platte oval 20 cm und Dîner-Schalen 7 cm, 9 cm und 11 cm - Bild: KAHLA/Thüringen Porzellan GmbH

Teller flach 25,5/30,5 cm – Platte oval 20 cm – Dîner-Schalen 7/9 cm/11 cm

 

So viel wie nötig, so wenig wie möglich:

Die KAHLA-Kollektion »O« leitet sich aus streng geometrischen Grundformen her und beschränkt sich auf wenige, multifunktionale Teile. Dennoch beinhaltet sie alle wesentlichen Funktionen eines Geschirrs. Das erleichtert Gastronomen und Hoteliers die Übersicht und Bevorratung, schränkt sie aber in der Kreativität nicht ein. Zur Markteinführung umfasst die Serie drei flache Teller von 22,5, 25,5 und 30,5 Zentimetern Durchmesser, drei ovalen Platten, einen tiefen Teller für Pasta und Salate sowie zwei Bowls. Hinzu kommen drei Tassen für Espresso, Kaffee oder Tee und Milchkaffee sowie zwei kombinierbare Untertassen. Alle Tassen sind für sicheren Halt auf den Untertassen und eine lautlose, kratzfreie Handhabung an der Unterseite mit der KAHLA Innovation Magic Grip beschichtet. So konnte auf einen Spiegel in den Untertassen verzichtet werden, sodass sie auch als kleine Teller verwendet werden können. Elegante Dips und Schalen aus der KAHLA-Serie Diner sowie ein Holztablett für Dipschälchen komplettieren das Sortiment.

Platte oval 32 cm, UVP 26,95 EUR - Bild: KAHLA/Thüringen Porzellan GmbH

Platte oval 32 cm, UVP 26,95 EUR

 

Platte oval 20 cm, UVP 8,95 EUR - Bild: KAHLA/Thüringen Porzellan GmbH

Platte oval 20 cm, UVP 8,95 EUR

 

Teller flach 25,5 cm, UVP 19,95 EUR - Bild: KAHLA/Thüringen Porzellan GmbH

Teller flach 25,5 cm, UVP 19,95 EUR

 

Schale oval 0,35 l, UVP 12,50 EUR - Bild: KAHLA/Thüringen Porzellan GmbH

Schale oval 0,35 l, UVP 12,50 EUR

 

»O« mit dezenter Farbe:

In Ergänzung zum puristischen Weiß bietet KAHLA die neue Form »O« überdies auch in zwei subtilen Farbstimmungen an: Aqua-Dive, einem sanft verlaufenden Blauton, und Terra Dive, bei dem ein natürlicher, erdiger Farbton das weiße Porzellan überzieht. Beide Dekore (Design: Lisa Keller) werden in Engobe-Technik hergestellt, bei der der rohe Scherben per Hand in eine pigmentierte, wässrige Porzellanmasse getaucht werden. Durch das Tauchen und die flüssigen und festen Bestandteile der Engobe ergeben sich zarte Strukturen und natürliche Verläufe in handwerklicher Anmutung. Sie fallen bei jedem Artikel anders aus und machen ihn so zum unverwechselbaren Unikat. Im haptischen Relief auf der Unterseite zeichnen sich die Farben differenziert ab und heben es damit hervor, während die geradlinigen farbigen Flächen auf der Oberseite die formale Besonderheit von »O« unterstreichen.

 

Über KAHLA:

KAHLA ist die Designmarke unter den deutschen Porzellanherstellern. Über 90 internationale Preise für herausragende Produktgestaltung zeichnen die zukunftsweisenden Konzepte der Inhouse-Designerinnen Barbara Schmidt und Lisa Keller sowie anderer externer kreativer Gestalter aus. Neben multifunktionalen Programmen für den Privathaushalt bietet KAHLA ein breites Angebot an klassischem und kreativem Hotelporzellan sowie innovativen Werbegeschenken. Die bereits 1844 gegründete Porzellanfabrik mit Sitz im thüringeschen Kahla wurde 1994 als KAHLA/Thüingen Porzellan GmbH durch Günther Raithel neu gegründet und befindet sich seit 2000 im Besitz der Familie Raithel. Zusammen mit rund 300 Mitarbeitern setzt der geschäftsführende Gesellschafter Holger Raithel konsequent auf nachhaltig produziertes Porzellan »Made in Germany«. KAHLA erzeugt mit seiner fabrikeigenen Photovoltaikanlage Strom aus Sonnenenergie. Für die umweltorientierte Ausrichtung bürgt das »KAHLA pro Öko«-Zeichen – Tafelgenuss mit gutem Gewissen.

 

Bananenschneckerls Resümee:

Je öfter ich mir die Porzellanserie KAHLA »O« ansehe, desto besser gefällt sie mir. Wobei ich ganz klar das Angebot in puristischem Weiß bevorzuge, da es sich am besten meiner bereits vorhandenen Tafelware anpasst. Was mich immer wieder bei KAHLA fasziniert, ist der fast schon philosophisch-künstlerisch anmutende Ansatz bei der Produktentwicklung und -gestaltung. Nicht umsonst heimst das thüringische Unternehmen einen Designpreis nach dem anderen ein. Sehr gut finde ich auch die nachhaltigkeitsbewusste Orientierung des Porzellanherstellers. Wie gefällt dir die neue Porzellanserie KAHLA »O« – würdest du sie dir kaufen? Ich freue mich wie immer über deine Rückmeldungen und Kommentare!

XOXO

Sissi

 

Leave A Comment

ARCHIV

März 2016
M D M D F S S
« Feb   Apr »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

WER SCHREIBT HIER?

Sissi ist ein echter Workaholic und als Lifestyle Scout stets auf den Spuren der neuesten Trends unterwegs. Könnte sie es sich aussuchen, träfe man die Wahlmünchnerin allerdings mit den Füßen im Sand und dem Kopf in den Wolken - ihr Tablet immer in Reichweite. Als Autorin und Bloggerin liegen ihr die Themen gesunde Ernährung und Naturkosmetik besonders am Herzen. Schminktechnisch bleibt sie sich bei aller Liebe zu Trends seit Jahren treu. Ihr Markenzeichen: ein roter Lippenstift.

Ihr zur Seite steht ein erfahrenes Team von Autoren, die sich im Blog ebenfalls regelmäßig zu Wort melden. Schau am besten öfter mal bei uns vorbei!