Blitzbrot - Bild: Sissi St. Croix

Blitzbrot

In dieser Woche habe ich eine Menge um die Ohren, ein Termin jagt den nächsten und im Entwurfsordner drängen sich die Artikel aneinander. Da muss es im Haushalt schnell gehen, auch in der Küche. Solche Tage kennen wir doch alle, oder? Normalerweise nehme ich mir für das Backen meiner Brote immer sehr viel Zeit. Doch heute muss ein Blitzbrot her! Zum Glück tummeln sich in meinem Fundus etliche Rezepte, die im Nu zubereitet sind. Da kann ich es mir sogar leisten, vor dem Backen ganz entspannt meine → Brotbackschale Pane von RÖMERTOPF® die erforderliche halbe Stunde zu wässern. Damit wird die Brotkruste nämlich immer viel schöner als bei meinen anderen Backformen. Und weil ich das Rezept so liebe, teile ich es mit dir – so kommst auch du in seinen Genuss. Viel Spaß beim Nachbacken!

 

Mein Rezept für Blitzbrot:

Zutaten für ein Blitzbrot aus der Brotbackschale Pane:
– 1 Würfel Bio-Hefe (alternativ: 2 Tütchen Bio-Trockenhefe)
– 450 ml lauwarmes Wasser
– 2 EL Obstessig (z. B. von Fruchtwerker)
– 500 g Dinkelvollkornmehl (alternativ glutenfrei: 200 g Reismehl + je 150 g Buchweizenmehl und Teffmehl + je 1 EL gemahlene Flohsamenschalen und Johannisbrotkernmehl)
– 2 TL selbst gemachtes Vanillesalz
– 50 g Sonnenblumenkerne
– 50 g Kürbiskerne
– 50 g Sesamsamen
– auf Wunsch: Kerne, Samen, Nüsse, Flocken oder Müsli zum Bestreuen
– zum Einfetten der Form: Bio-Rapsöl

Zubereitung des Blitzbrotes:
Die gewässerte Brotbackschale gründlich einfetten und nach Belieben mit Kernen, Samen, Nüssen, Flocken oder Müsli ausstreuen. Nun die Hefe im lauwarmen Wasser auflösen und den Fruchtessig dazugeben. Alle trockenen Zutaten in einer großen Schüssel vermischen, das Hefe-Essig-Wasser-Gemisch hinzufügen und alles gründlich vermengen, bis eine glatte Masse entsteht. Diese in die Brotbackschale füllen, die Form im nicht vorgeheizten Backofen auf den untersten Rost stellen und für rund 50 bis 60 Minuten backen, bis das Blitzbrot eine schöne goldbraune Farbe bekommen hat: Ober-/Unterhitze: etwa 200°C, Heißluft: etwa 180°C, Gas: Stufe 3-4. Herausnehmen, aus der Form lösen und auf dem Rost abkühlen lassen.

Tipp: Je nach verwendeten Zutaten kann es vorkommen, dass dein Blitzbrot nach dem Backen noch nicht ganz gar wirkt – dann einfach noch mal ohne Form für zehn Minuten nachbacken.

 

Mein Blitzbrot in der Brotbackschale - Bild: Sissi St. Croix

Mein Blitzbrot in der Brotbackschale

 

Bananenschneckerls Resümee:

Für mich ist das Blitzbrot eine tolle Alternative, wenn ich es eilig habe und auf frisches, selbst gebackenes Brot nicht verzichten möchte. Kein Vorteig, kein lästiges Gehen – einfach zusammenrühren, in den Ofen schieben, fertig! Die gewonnene Zeit nutze ich, um andere Pflichten im Haushalt zu erledigen oder liebe Menschen anzurufen und sie von der Arbeit abzuhalten. Muss auch mal sein, hihi …

Hast du ebenfalls schon mal ein Blitzbrot gebacken? Wie schmeckt dir meines? Ich freue mich wie immer über deinen Kommentar und wünsche dir einen tollen Start in ein sonniges Wochenende!

XOXO

Sissi

 

Leave A Comment

ARCHIV

März 2016
M D M D F S S
« Feb   Apr »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

WER SCHREIBT HIER?

Sissi ist ein echter Workaholic und als Lifestyle Scout stets auf den Spuren der neuesten Trends unterwegs. Könnte sie es sich aussuchen, träfe man die Wahlmünchnerin allerdings mit den Füßen im Sand und dem Kopf in den Wolken - ihr Tablet immer in Reichweite. Als Autorin und Bloggerin liegen ihr die Themen gesunde Ernährung und Naturkosmetik besonders am Herzen. Schminktechnisch bleibt sie sich bei aller Liebe zu Trends seit Jahren treu. Ihr Markenzeichen: ein roter Lippenstift.

Ihr zur Seite steht ein erfahrenes Team von Autoren, die sich im Blog ebenfalls regelmäßig zu Wort melden. Schau am besten öfter mal bei uns vorbei!