Christstollen - Bild: Sissi St. Croix

Christstollen

In meiner Kindheit mochte ich keinen Christstollen, fand ihn sogar ziemlich eklig. Mich hat es regelrecht geschüttelt, wenn ich andere Menschen genüsslich ein Stück Stollen verspeisen sah. Ist das zu fassen? Meine Abneigung wandelte sich schlagartig in Begehrlichkeit, als eine VHS-Kollegin mich ihren veganen Nussstollen probieren ließ. Mööönsch, war der lecker! Leider ist ihr wunderbares Rezept bei einem meiner zahlreichen Umzüge verloren gegangen, sodass ich vor dem Problem stand, selbst in der Backstube experimentieren zu müssen.

Seitdem habe ich zahlreiche Rezepte ausprobiert und mag noch immer Nussstollen am liebsten, dicht gefolgt von Mohnstollen. Doch auch der klassische Christstollen schmeckt mir inzwischen – selbst dann, wenn er Orangeat und Zitronat enthält. Diese kandierten Zitrusfrüchteschalen nämlich waren es, die mir in meinen jüngeren Jahren den Appetit auf das weihnachtliche Gebäck verleidet haben. Was mich daran erinnert, dass ich demnächst dringend mal wieder Pomeranzen und Orangen kandieren muss (an Zitronatzitronen komme ich leider meist nicht heran), um bei den Zutaten auf der sicheren Seite zu sein. Genug geplaudert – ab in die Küche! Du willst Heiligabend ja nicht ohne Christstollen dastehen, oder?

 

Mein Rezept für Christstollen:

Zutaten für einen Stollen:
– 500 Gramm Bio-Dinkelmehl Type 630 (alternativ: 500 g Dr. Schär »Kuchen und Kekse – Mix C«)
– 1 Päckchen Bio-Trockenhefe
– 130 Gramm brauner Bio-Rohrohrzucker
– 2 EL selbst gemachter → Vanillezucker)
– 1 Abrieb von einer Bio-Zitrone
– 1 EL frisch geriebener Ingwer
– 3 Safranfäden (z. B. von Azafran)
– 1 Msp. selbst gemachtes Vanillesalz
– 1 Msp. Kardamompulver
– 200 g weiche ALSAN-Bio oder ein vergleichbares Produkt deiner Wahl
– 250 ml Hafer-, Reis- oder Mandeldrink
– 150 Gramm Sultaninen
– 100 Gramm gemahlene Mandeln
– je 100 g Orangeat und Zitronat
– auf Wunsch: 100 Gramm Marzipan (z. B. mein selbst gemachtes → Walnussmarzipan)
– zum Einpinseln: 50 g geschmolzene ALSAN-Bio
– zum Bestäuben: 50 g Puderzucker

Zubereitung des Christstollens:
Alle Zutaten bist auf Orangeat, Zitronat und Marzipan miteinander vermischen und zu einem homogenen Teig verkneten. Zu einer Kugel formen, mit einem sauberen Tuch abdecken und an einem warmen Ort rund 45 bis 60 Minuten gehen lassen. In der Zwischenzeit Orangeat, Zitronat und Marzipan hacken und beiseite stellen.

Wenn der Teig sich ungefähr verdoppelt hat, das »Kleingehackte« dazugeben und gründlich unterkneten. Das geht am besten von Hand! Den Teig erneut zu einer Kugel formen, abdecken und weitere 45 Minuten gehen lassen.

Nun hast du mehrere Möglichkeiten, deinen Christstollen in Form zu bringen: Ganz klassisch von Hand, mithilfe einer sogenannten Stollenbackhaube, in einer Brot- oder Kuchenbackform oder auch in einer Form für Mini-Brote – was ist dir am liebsten? Sobald du eine Entscheidung getroffen hast, den Backofen vorheizen – Ober-/Unterhitze: etwa 200°C, Heißluft: etwa 180°C, Gas: Stufe 3-4. Ich habe mich bei diesem Rezept für eine Kastenform entschieden, da ich blöderweise kein Backpapier mehr im Haus hatte. Da sind in den letzten Wochen wohl ein paar Plätzchenparaden zuviel durch meinen Ofen marschiert …

Wenn du von Hand formst, ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Stollen daraufsetzen, ansonsten den Teig in deine gegebenenfalls gründlich gefettete Wunschform(en) geben. Den Stollen dann im vorgeheizten Ofen etwa 50 bis 60 Minuten backen, bis er eine schöne goldbraune Farbe entwickelt hat. Bei kleineren Stollenformen verringert sich die Backzeit entsprechend! Den oder die Christstollen herausnehmen, sofort mit der geschmolzenen Margarine einpinseln und mit Puderzucker bestäuben.

Tipp: Der gut ausgekühlte und in Folie gewickelte Christstollen hält sich bis zu zwei Wochen lang frisch. In Miniaturform ist er ein niedliches Mitbringsel zum Adventskaffeetrinken und auch ein gern gesehenes kulinarisches Geschenk.

 

Mein veganer Christstollen - zum Anbeißen lecker! - Bild: Sissi St. Croix

Mein veganer Christstollen – zum Anbeißen lecker!

 

Bananenschneckerls Resümee:

Ich werde oft gefragt, warum ich in meinen Rezepten so viel Safran verwende. Mei, jeder kennt doch die Zeile »Safran macht den Kuchen gehl!« aus dem populären deutschen Kinderlied, oder? Eben! Safran sorgt für eine schöne appetitliche Färbung des Teiges, was sich auch bei meinem Christstollen deutlich zeigt. Ich möchte nicht mehr auf dieses tolle Gewürz verzichten!

Wie gefällt dir mein Christstollenrezept? Hast du in diesem Jahr auch schon einen Stollen gebacken oder steht das noch auf deinem Adventspflichtprogramm? Ich freue mich wie immer über deinen Kommentar!

XOXO

Sissi

 

Comments
5 Responses to “Christstollen”
  1. Chaoshoch4 sagt:

    Hallo meine Liebe,

    Ich muss ja zugeben, dass ich bis heute kein großer Stollenfan bin. Diese „plastik“ Früchte da drin, finde ich schon immer ziemlich strange… aber endgültig vorbei ist es bei mir dann immer beim Marzipan… ich hasse Marzipan… ich bin wahrscheinlich der einzige Mensch weltweit dem das so geht, aber es ist die Wahrheit…

    Irgendwann, will ich mich aber dennoch mal an einen Stollen wagen… jedoch ohne Marzipan 😉

    Liebe Grüße,

    Bea

    • Hihi … Ich mag dich auch dann noch, wenn du kein Marzipan magst. 😉

      Im nächsten Jahr werde ich eigens für dich ein paar vollkommen marzipanfreie Backkreationen online stellen.

      Ich wünsche deinen Lieben und dir ein fröhliches Weihnachtsfest und viele schöne Geschenke!

      XOXO

      Sissi

  2. Sabine Topf sagt:

    Hallo,

    das Rezept ist ja einmal etwas ganz Anderes. So kenne ich einen Christstollen überhaupt nicht. Aber ich glaube, der wird richtig gut schmecken 🙂 Er sieht ja auch total lecker aus. Dieses Jahr gibt es nun keinen Stollen mehr, aber nächstes Jahr könnte ich ihn einmal versuchen nachzubacken.

    Vielen Dank für dieses schöne Rezept.

    Ich wünsche dir einen wunderschönen 4. Advent.

    Liebe Grüße

    Sabine

Trackbacks
Check out what others are saying...
  1. […] denken: Es muss nicht immer ein ganzer → Christstollen sein, den man zur Weihnachtszeit backt. Das Dresdner Christstollenkonfekt ist eine mundgerechte […]



Leave A Comment

ARCHIV

Dezember 2015
M D M D F S S
« Nov   Jan »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

WER SCHREIBT HIER?

Sissi ist ein echter Workaholic und als Lifestyle Scout stets auf den Spuren der neuesten Trends unterwegs. Könnte sie es sich aussuchen, träfe man die Wahlmünchnerin allerdings mit den Füßen im Sand und dem Kopf in den Wolken - ihr Tablet immer in Reichweite. Als Autorin und Bloggerin liegen ihr die Themen gesunde Ernährung und Naturkosmetik besonders am Herzen. Schminktechnisch bleibt sie sich bei aller Liebe zu Trends seit Jahren treu. Ihr Markenzeichen: ein roter Lippenstift.

Ihr zur Seite steht ein erfahrenes Team von Autoren, die sich im Blog ebenfalls regelmäßig zu Wort melden. Schau am besten öfter mal bei uns vorbei!