Ausdrucksstark: MIRO Femme - Bild: Sissi St. croix

Ausdrucksstark: MIRO Femme

Heute wird es duftig bei uns im Blog – und zwar mit meinem neuen MIRO Femme Eau de Parfum Natural Spray von Créateurs Cosmétiques. Der Klassiker unter den Damendüften von MIRO wurde seit seiner Einführung im Jahre 1994 bereits mehr als zehn Millionen Mal verkauft. Und noch ist kein Ende in Sicht! Das muss ja einen Grund haben, nicht wahr? Bekommen habe ich den blumigen Damenduft auf Nicoles → Bloggertreffen im September, zusammen mit zwei Düften einer anderen Marke, die ich euch bei Gelegenheit natürlich ebenfalls noch vorstellen werde. Doch schauen wir uns zunächst MIRO Femme an! Wie alle Damendüfte von MIRO glänzt auch dieses Eau de Parfum mit der typischen ausdrucksstarken Flasche, die mich optisch sehr anspricht. Das allein reicht natürlich noch nicht, um ein Parfüm zu einem Klassiker zu machen. Was also ist das Geheimnis dieses Damenduftes?

 

Das sagt der Hersteller über MIRO Femme:

»MIRO Femme umgibt seine Trägerin mit einer besonderen Aura von Selbstbewusstsein und Charakterstärke. MIRO Femme versucht nicht zu umschmeicheln, sondern hat eine klare, unverkennbare Präsenz. Diese außergewöhnliche Duftkomposition beginnt mit einer feinen Fruchtnote aus Mandarine, Melone, Ananas und Cassis. Diese wird noch in der Kopfnote abgekühlt durch leichte Anklänge von Bergamotte, Rosenholz und Ylang-Ylang. Durch die florale Verschmelzung mit Jasmin, Rosen, Maiglöckchen, Veilchen und Cassisblüten entwickelt sich die Impression erwachsener Weiblichkeit und Sinnlichkeit. Raffinesse und eine lange Sillage entstehen durch Vetiver, Iris, Pfirsich und samtigen Moschus in der Basis« (Quelle: → MIRO).

 

Die Duftnoten im Überblick:

Kopfnote: Ananas, Bergamotte, Mandarine, Melone, Rosenholz, schwarze Johannisbeere, Ylang-Ylang
Herznote: Jasmin, Maiglöckchen, Rose, schwarzes Johannisbeerblatt, Veilchen
Basisnote: Moschus, Pfirsich, Iris, Vetiver

 

Die Inhaltsstoffe (INCI):

Alcohol, Aqua, Parfum, Benzyl Salicylate, Butylphenyl Methylpropional, Alpha-Isomethyl Ionone, Limonene, Benzyl Benzoate, Linalool, Farnesol, Citral, Citronellol, Benzyl Alcohol, Eugenol, Isoeugenol, CI 13015, CI 15510 (vgl. a. → Codecheck).

Das Eau de Parfum besteht zu 80 Prozent aus Alkohol und enthält zwei chemische Farbstoffe, die ich für euch oben in der Auflistung gefettet habe. Letzteres finde ich nicht gerade prickelnd. Allerdings kann ich bei einem Duft dieser Preisklasse auch nichts anderes erwarten: Die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) liegt bei 11,05 Euro für 75 Milliliter – oft kann man MIRO Femme bei autorisierten Fachhändlern aber auch schon für unter zehn Euro bekommen.

 

Meine eigenen Erfahrungen:

Wie ich eingangs schon erwähnt habe, begeistert mich das Design der Flasche jedesmal aufs Neue. Sehr gut gefällt mir auch, dass es sich hier um ein hervorragend in der Hand liegendes Natural Spray handelt, also um einen Pumpzerstäuber (auch: Vaporisateur), der kein Treibgas enthält, sondern den Duft durch einfaches Pumpen über ein Ansaugröhrchen freigibt.

MIRO Femme ist ein klassischer Sommerduft. Den Auftakt bildet eine leichte, blumige Komposition aus Bergamotte, Rosenholz und Ylang-Ylang, unter die sich subtil die Fruchtnoten von Ananas, Mandarine, Melone und schwarzer Johannisbeere mischen. Die Herznote verführt mit Jasmin, Veilchen und Cassisblüten, während die Basisnote mit Vetiver, Puder und Moschus überzeugt. Insgesamt eine überraschend harmonische Duftfülle, die ich als sehr ausgewogen empfinde.

 

MIRO Femme in Bildern:

 

MIRO Femme (Packungsdetail) - Bild: Sissi St. Croix

 

MIRO Femme (Flakon auf Schachtel) - Bild: Sissi St. Croix

 

MIRO Femme (Flakon) - Bild: Sissi

 

Bananenschneckerls Resümee:

Ein sonnengelbes Eau de Parfum in kreativem Design mit blumig-grünem, leicht herbem Duft und einer angenehm pudrigen Note im Drydown, der sich vor allem in den warmen Sommermonaten gut tragen lässt und sich vor teureren Designer-Düften keinesfalls verstecken muss.

Unter Duftenthusiasten wird gern darüber gestritten, ob es sich bei MIRO Femme womöglich um einen → Duftzwilling von Davidoff Cool Water Woman handelt oder ob der Parfümeur gar die Noten der edlen Creed Parfums in der Nase hatte … Die Antwort ist mir relativ egal: Ich mag mein neues Eau de Parfum und werde es am ersten sonnigen Frühlingstag wieder ganz nach vorne ins Duftregal wandern lassen.

Für mich war dies die erste Begegnung mit den Düften von MIRO und ich muss gestehen, dass MIRO Femme meine Lust geweckt hat, die übrigen Düfte der Marke zu entdecken. Wenn es euch jetzt ähnlich geht, findet ihr auf der → Website sowie auf der → Fanpage von MIRO Cosmetics viele interessante Informationen.

Habt ihr ebenfalls schon an einem Duft von MIRO geschnuppert? Wie hat er euch gefallen? Und was ist euer Lieblingsduft der Marke? Ich freue mich wie immer über eure Rückmeldungen und Kommentare!

XOXO

Sissi

 

Comments
3 Responses to “Ausdrucksstark: MIRO Femme”
  1. Susanne Henze sagt:

    Ich kenne Miro bisher noch gar nicht. Das werde ich aber sicher nachholen,denn es könnte ein Duft für mich sein, wenn die warme Jahreszeit wiederkommt. 😉

    Jetzt in der kalten Jahreszeit ist mein Lieblingsduft „Code“ von Armani. 🙂

    LG Susanne

Trackbacks
Check out what others are saying...
  1. […] (gab eine Zusage, hat aber nichts geschickt) ♦ → Mein Name ♦ → MIRO Cosmetics ♦ MONT BLEU ♦ → My Quarki ♦ noreiz ♦ → OAT KING® […]



Leave A Comment

ARCHIV

November 2015
M D M D F S S
« Okt   Dez »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  

WER SCHREIBT HIER?

Sissi ist ein echter Workaholic und als Lifestyle Scout stets auf den Spuren der neuesten Trends unterwegs. Könnte sie es sich aussuchen, träfe man die Wahlmünchnerin allerdings mit den Füßen im Sand und dem Kopf in den Wolken - ihr Tablet immer in Reichweite. Als Autorin und Bloggerin liegen ihr die Themen gesunde Ernährung und Naturkosmetik besonders am Herzen. Schminktechnisch bleibt sie sich bei aller Liebe zu Trends seit Jahren treu. Ihr Markenzeichen: ein roter Lippenstift.

Ihr zur Seite steht ein erfahrenes Team von Autoren, die sich im Blog ebenfalls regelmäßig zu Wort melden. Schau am besten öfter mal bei uns vorbei!