Meine Detox-Kur mit Luvos-Heilerde imutox - Bild: Heilerde-Gesellschaft Luvos Just GmbH & Co. KG

Meine Detox-Kur mit Luvos-Heilerde imutox

Schon vor einiger Zeit erhielt ich die Anfrage, ob ich Lust hätte, die neue Luvos-Heilerde imutox zu testen und meinen Körper gründlich zu entgiften. Natürlich hatte ich Lust, denn als Foodie lebe ich nicht immer so gesund, wie ich sollte, und da könnte solch eine Detox-Kur gewiss nicht schaden! Doch was bedeutet »Detox« überhaupt? Der Begriff begegnet uns ja immer wieder: in Zeitschriftenartikeln und Fernsehsendungen, auf dem Saft im Supermarkt oder in Form eines grünen Smoothies im Lieblingscafé. Doch was steckt genau dahinter? Wer sollte seinen Körper entgiften? Warum? Und wie funktioniert Detoxing im Alltag überhaupt?

 

Luvos-Heilerde imutox - Bild: Heilerde-Gesellschaft Luvos Just GmbH & Co. KG, Friedrichsdorf

 

Welche Giftstoffe den Körper belasten:

Auch wer sich gesund ernährt, kann sich vor Schadstoffen nicht immer schützen. Fisch weist häufig Spuren von Quecksilber auf, in Feldsalat findet sich Blei, in Nüssen werden immer wieder gefährliche Schimmelpilzgifte nachgewiesen. Über Getränke in Plastikflaschen oder in Folien verpackte Lebensmittel gelangen Weichmacher in unseren Körper. Durch Medikamente, Reinigungsmittel, Kosmetika oder die Kleidung kommen wir mit Chemikalien in Kontakt. Aber auch einseitige Ernährung, Kaffee, Alkohol und Nikotin belasten unseren Organismus. Mit verschiedenen Mechanismen schafft es unser Körper zwar, Gifte und schädliche Stoffwechselprodukte immer wieder abzubauen. Doch ist die Belastung zu groß, gerät das System aus dem Gleichgewicht und es kommt zu Gesundheitsbeschwerden.

 

Was ist Detox?

Typische Anzeichen für eine deutlich zu hohe Belastung mit Giftstoffen sind eine eingeschränkte Leistungsfähigkeit, Konzentrationsmangel, Schlafstörungen und Erschöpfung. Aber auch hinter Haut- oder Magen-Darm-Problemen sowie einer erhöhten Infektanfälligkeit kann eine Anreicherung schädlicher Stoffe stecken. Ich zum Beispiel neige in solchen Phasen massiv zu sonst nicht auftretenden Hautunreinheiten und hole mir einen Schnupfen nach dem anderen. Dann ist es Zeit, den Körper mit einer Detox-Kur sanft von innen zu reinigen. Das Wort »Detox« kommt von Detoxification, dem englischen Wort für Entgiftung. Es bedeutet, dass man die körpereigenen Entgiftungssysteme unterstützt, Schadstoffe auszuscheiden und die Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Das entlastet den Stoffwechsel, verleiht neue Energie, macht gelassen und stressresistent. Kurz: Körper, Geist und Seele kommen wieder ins Gleichgewicht. Und wer würde sich das nicht wünschen?

 

Die körpereigenen Entgiftungssysteme:

Unsere Entgiftungszentrale ist die Leber. Sie baut Schadstoffe ab, sodass diese Abbauprodukte mit der Gallenflüssigkeit in den Darm gelangen und ausgeschieden werden. Die zweite wichtige »Kläranlage« unseres Körpers sind die Nieren: Viele schädliche Substanzen werden mit dem Urin aus dem Körper gespült. Einige Abbauprodukte des Stoffwechsels werden in Gase wie Kohlendioxid verwandelt. Sie lassen sich über ein weiteres Entgiftungsorgan, die Lunge, abatmen.

 

Die vier Detox-Säulen:

Detoxen ist eine Form von Entgiftung, die du bequem in den Alltag integrieren kannst. Es gibt hier verschiedene Möglichkeiten: So mancher legt gern vorbeugend einen Detox-Tag pro Woche ein. So etwas habe ich früher oft in der Form eines Obsttages gemacht und jeden Sonntag nur Früchte und Beeren gefuttert sowie frisch gepresste Fruchtsäfte getrunken. Hach, das waren noch Zeiten! Aufgrund meiner Messebesuche ist diese ebenso leckere wie gesunde Entschlackungsvariante derzeit leider nur noch eine schwache Erinnerung …

Besonders regenerierend und ausgleichend wirken ein Detox-Wochenende oder eine Fünf-Tages-Detox-Kur. Oder du sorgst mit einer zweiwöchigen Detox-Anwendung für eine erholsame Auszeit. Im Frühling kannst du damit die Schlacken loswerden, die sich über den Winter angesammelt haben. Im Sommer sorgt Detoxen dafür, dass du dich im Bikini wohlfühlst. Und im Herbst und Winter fördert die Kur ein starkes Immunsystem und hebt deine Stimmung. Detoxen, also die sanfte Reinigung von innen, basiert auf vier einfach zu lernenden Säulen:

 

1. Ernährung:

Während deiner Detox-Tage solltest du konsequent auf ungesunde Lebensmittel verzichten. Dazu zählen vor allem Zucker, Weißmehlprodukte, fettreiche Speisen, tierische Nahrungsmittel wie Fleisch und Milchprodukte sowie Fertiggerichte, Alkohol und Kaffee. Setze bewusst viel frisches Obst, Salat und Gemüse auf deinen Speiseplan, lasse dir Zeit beim Essen und kaue gründlich. Ganz wichtig ist es, während einer Detox-Kur viel zu trinken: Mit täglich zwei bis drei Litern Flüssigkeit aktivierst du die Entgiftungsorgane und schwemmst toxische Stoffe aus. Am besten eignen sich Mineralwasser ohne Kohlensäure und Kräutertees wie z. B. mein selbst gemischter → ayurvedischer Detox-Tee. Spezielle Detox-Drinks sind Ingwer-Zitronen-Wasser und grüne Smoothies. Unterstützen kannst du den Entgiftungsprozess, indem du täglich zu den Mahlzeiten Luvos-Heilerde imutox einnimmst. Wer regelmäßig Detox-Tage einlegt, tut übrigens auch seiner Figur etwas Gutes: Dank gesunder Ernährung purzelt so manches Pfund! Und das kann ja gerade jetzt vor den Feiertagen nicht schaden, oder?

Eine besonders umfassende Form des Entgiftens ist das Fasten, ein freiwilliger Verzicht auf Nahrung. Nichts für mich (dazu esse ich zu gern), aber unter ärztlicher Aufsicht sehr gesund! Dabei wird die innere Reinigung durch ausleitende Maßnahmen unterstützt. Es gibt verschiedene Möglichkeiten dafür, etwa das Buchinger-Prinzip. Diese Trinkkur auf Basis von Gemüsebrühen, Säften und Tees kommt seit über 80 Jahren zum Einsatz und wird heute noch von der Ärztegesellschaft Heilfasten & Ernährung empfohlen und von den Fastenleitern der Deutschen Fastenakademie e. V. angeboten. Beim Fasten werden aber im Fettgewebe eingelagerte Toxine freigesetzt und reichern sich im Blut an. Überdies entstehen dabei durch den Abbau von Proteinen Stickstoffverbindungen. Luvos-Heilerde imutox bindet diese Giftstoffe im Darm und leitet sie zuverlässig aus dem Körper.

 

Luvos-Heilerde imutox bindet Giftstoffe im Darm und leitet sie zuverlässig aus dem Körper - Bild: Heilerde-Gesellschaft Luvos Just GmbH & Co. KG, Friedrichsdorf

 

2. Körperpflege:

Natürlich pflegen wir uns ohnehin alle täglich liebevoll, nicht wahr? Dennoch solltest du deinem Körper während einer Detox-Kur noch mehr Sorgfalt als sonst widmen. Achte darauf, Pflegeprodukte zu verwenden, die so wenig Zusatzstoffe wie möglich enthalten, also keine Konservierungsmittel, Farb- und Duftstoffe, wie z. B. die zertifizierte Luvos Naturkosmetik mit Heilerde, die ich dir wärmstens empfehlen kann. Gehe jeden Abend gegen 22 Uhr zu Bett und gönne dir acht Stunden Schlaf.

Daneben gibt es verschiedene Reinigungsrituale, die entgiftend wirken: Beim Ölziehen beispielsweise presst und saugt man einen Esslöffel kalt gepresstes Speiseöl mehrere Minuten lang durch die Zähne und spuckt es anschließend wieder aus. Das Öl bindet Abbauprodukte und Gifte. Anregend für den Stoffwechsel sind auch heiß-kalte Wechselduschen. Besonders intensiv wirken Sauna und Massagen. Als bewährtes Hausrezept zum Entgiften gilt außerdem ein Leberwickel, etwa mit Luvos-Heilerde 2 hautfein: Er kann die Durchblutung des Entgiftungsorgans fördern.

 

3. Bewegung:

Sich täglich bewegen, tut nicht nur dem Körper, sondern auch der Seele gut! Schon ein kurzer Spaziergang an der frischen Luft bringt Kreislauf und Stoffwechsel in Schwung. Das fördert das Ausleiten von Giftstoffen. Wenn du beim Sporteln ins Schwitzen kommst, unterstützt du zudem das Entgiften über die Haut. Automatisch setzt dabei eine tiefe Atmung aus dem Bauch ein, die Lunge wird mit Sauerstoff versorgt, Kohlendioxid in verstärktem Maße ausgeatmet. Und nicht zuletzt entspannt Bewegung, baut Stresshormone ab und lässt gut schlafen.

 

4. Innere Balance:

Nicht nur unser Körper wird mit belastenden Stoffen überschwemmt. Auch auf unseren Geist strömen ständig Reize ein. Wir müssen multitaskingfähig sein und stehen im Job unter Strom. Zuhause sorgen Familie und Haushalt für Stress, Computer und Smartphone fordern auch in der Freizeit ständig unsere Aufmerksamkeit. Dazu kommen Ärger oder Frustration, Gefühle, die sich wie Gift in unserer Seele ausbreiten, und nicht zuletzt die täglichen Horrormeldungen in den Nachrichten.

Detoxen heißt deswegen auch: Gehe offline! Tue etwas für dich und schalte dein Handy einfach mal aus. Undenkbar? Nun, bei mir steht das Mobiltelefon tagsüber grundsätzlich auf »lautlos« – ich sehe ja, wer anruft und kann zu einem für mich angenehmen Zeitpunkt zurückrufen, anstatt 24 Stunden am Tag, sieben Tage in der Woche, für Hinz und Kunz erreichbar zu sein!

Äußerst hilfreich beim Geräteverzicht sind Entspannungsverfahren wie Yoga, Qigong oder Tai Chi. Aber auch ein gutes Buch oder eine unbeschwerte Tasse Tee mit einer Freundin wie meinem Ingelein laden den inneren Akku wieder auf. Persönlich gibt es für mich im Herbst und Winter kaum etwas Erholsameres als ein abendliches Wannenbad bei Kerzenschein, begleitet von einem Kännchen Tee und einem guten Buch. Im Frühling und Sommer dagegen werkele ich am liebsten im Garten herum, wenn ich so richtig abschalten und meine Gedanken fliegen lassen möchte. Probiere am besten einfach mal selbst aus, was dir besonders guttut!

 

So unterstützt Luvos-Heilerde den Entgiftungsprozess:

Schon vor 100 Jahren erkannte Adolf Just, der Gründer von Luvos, die entgiftende Wirkung natürlicher Heilerde und setzte sie therapeutisch ein. Auf der Basis moderner Forschung wurde jetzt mit Luvos-Heilerde imutox ein Produkt speziell für die Entgiftung von innen entwickelt. Dank seiner einzigartigen Zusammensetzung aus wertvollen natürlichen Mineralien und Spurenelementen kann die neue Luvos-Heilerde imutox Schwermetalle, Weichmacher sowie Bakterien- und Schimmelpilzgifte aus der Nahrung in Magen und Darm binden. Diese werden auf natürlichem Wege ausgeschieden. Zusätzlich baut Heilerde als mineralischer Katalysator zellschädigende freie Radikale aus der Nahrung ab. Das schützt den Organismus vor oxidativem Stress. Damit ist Luvos-Heilerde imutox ein natürliches Mittel zur täglichen Entgiftung – ohne bekannte Nebenwirkungen.

Luvos-Heilerde imutox Granulat - Bild: Heilerde-Gesellschaft Luvos Just GmbH & Co. KG, Friedrichsdorf

 

Histamin-Intoleranz bedingte Lebensmittelunverträglichkeiten behandeln:

Eine Lebensmittelunverträglichkeit aufgrund einer Histamin-Intoleranz äußert sich durch Beschwerden wie Hautrötungen, Juckreiz, eine laufende oder verstopfte Nase sowie Magen-Darm-Störungen. Das neue Produkt Luvos-Heilerde imutox kann Histamin und andere biogene Amine aus der Nahrung binden. Das hilft, die durch die Unverträglichkeit ausgelösten Beschwerden zu lindern und die Lebensqualität der Betroffenen zu verbessern.

Luvos-Heilerde imutox Pulver - Bild: Heilerde-Gesellschaft Luvos Just GmbH & Co. KG

 

Luvos-Heilerde imutox mit besonders hoher Bindungsfähigkeit:

Luvos-Heilerde imutox wird in Deutschland aus eiszeitlichem Löss gewonnen. Sie weist eine einzigartige natürliche Zusammensetzung aus wertvollen Mineralien und Spurenelementen auf. Durch natürliche Windsichtung und spezifische Selektion besitzt der für die neue Luvos-Heilerde imutox verwendete Löss besondere Bindungseigenschaften und eine katalytische Wirkung zum Schutz vor oxidativem Stress. Mit modernster Technik wird der Löss schonend für Luvos-Heilerde imutox aufbereitet. Er wird bei 130 Grad Celsius getrocknet, um mögliche Keime abzutöten. Anschließend wird die Heilerde in einem speziellen Verfahren vermahlen und gesiebt. So erhält sie eine große Oberfläche und kann Schadstoffe wie ein Schwamm aufsaugen. Als reines Naturprodukt ist Luvos-Heilerde imutox frei von chemischen Zusätzen wie Duft-, Farb- oder Konservierungsstoffen. Außerdem ist sie rein vegan.

 

Preise und Bezugsquellen:

Luvos-Heilerde imutox gibt es als Pulver und Granulat zum Einnehmen. Es ist bereits seit dem 1. September 2015 in Apotheken, Reformhäusern, ausgewählten Drogerien und Bio-Fachgeschäften erhältlich. Preis: Granulat mit 30 Portionsbeuteln etwa 8,99 Euro, mit 50 Portionsbeuteln etwa 14,99 Euro und Pulver 380 Gramm etwa 9,59 Euro (UVP). Mehr Infos über Luvos-Heilerde imutox und weitere Produkte von Luvos® findest du wie immer → online.

 

Meine eigenen Erfahrungen mit Luvos imutox:

Schon wenige Tage nach meiner Zusage zu diesem Test trudelte mein Päckchen mit 30 Portionsbeuteln Luvos-Heilerde imutox Granulat bei mir ein. Da stand die Packung nun in ihrem vertrauten gelb-blauen Gewand auf meinem Küchentisch und blickte mich vorwurfsvoll an. Vorwurfsvoll? Ja, richtig gelesen! Denn, wann, bitteschön, wollte – konnte! – ich garantieren, einen Monat am Stück so gesund zu leben, wie es nun einmal für eine Detox-Kur angemessen ist? Vorsichtig das Jahr 2020 anzupeilen, schien ein guter Plan zu sein …

Klingt das absurd, lächerlich, bekloppt? Mag sein. Ich gebe allerdings zu bedenken, dass eines unserer Hauptthemen neben (veganer) Naturkosmetik und Gesundheit alles rund um Essen & Trinken ist. Traurige Wahrheit: Echte Feinschmecker und Gourmets leben nur selten gesund. Obwohl das prinzipiell sehr einfach sein könnte. Tja, wären da nicht so interessante, die Geschmacksnerven kitzelnde Messen wie die eat&STYLE, die BrauBeviale, die Vinessio Weinmesse Starnberg oder auch die FOOD & LIFE Ende diesen Monats. Ganz zu schweigen von all den leider nicht immer zucker- und fettfreien Leckereien, die wir tagtäglich tapfer exklusiv für dich testen! Du siehst, das Leben als Food Scout ist nicht nur lukullisch, sondern steckt auch voller kalorienreicher Gefahren!

Doch wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Und so beschloss ich, dass eine »echte« Detox-Kur in diesem Jahr terminlich zwar nicht mehr drin ist, das Luvos-Heilerde imutox Granulat aber gerade dadurch eine prima Chance hätte, sich bei mir im Praxistest als Entgifter zu bewähren. Gedacht, gemacht! Laut → Packungsbeilage wird Erwachsenen sowie Heranwachsenden über zwölf Jahren die Einnahme von ein bis zwei Portionsbeuteln täglich empfohlen, die unzerkaut mit reichlich Flüssigkeit (ein halbes Glas Wasser, Mineralwasser oder Tee) heruntergeschluckt werden sollen. Natürlich spreche ich hier vom Inhalt der praktischen Beutelchen, nicht von den Portionsbeuteln selbst, gell?

Ich habe also brav 30 Tage lang jeden Morgen einen der Portionsbeutel geöffnet und seinen Inhalt unzerkaut hinuntergeschluckt. Anfangs hatte ich dabei gewisse Probleme … Nicht etwa beim Öffnen der Beutelchen, das gelang mühelos. Nein, das Granulat selbst stellte die große Herausforderung dar! Auf den ersten Blick wirkte es sehr harmlos: niedliche heilerdebraune Granulatwürmchen, die mich an meine Kindheit erinnerten, in der ich sehr gern »Zitronen«tee trank. Anders aber als dieses überwiegend aus Zucker bestehende Gebräugranulat meiner frühen Food-Scout-Jahre zerschmolz das Luvos-Heilerde imutox Granulat keineswegs angenehm auf der Zunge, sondern füllte meinen Mund mit einer trockenen, erdigen Masse aus, die sich partout nicht hinunterspülen lassen wollte. Wurgs!

Erst als ich das Granulat in Wasser oder Tee rührte, bekam ich es anstandslos hinunter. Yay! Zwar löst sich das Luvos-Heilerde imutox Granulat auch in Flüssigkeit nicht wirklich auf, lässt sich aber in kleinen, netten Etappen gut schlucken. Und die Wirkung? Mei, davon war ich wirklich angenehm überrascht! Obwohl ich mich ja, wie gesagt, zumindest ernährungstechnisch nicht wirklich an die Regeln einer »richtigen« Detox-Kur halten konnte, habe ich schon nach nur fünf Tagen eine deutliche Ankurbelung meines Stoffwechsels bemerkt: Meine zum Glück ohnedies sehr stabile Verdauung reagierte auch unter Extrembedingungen wie Schokoladen-, Keks- und Bierverkostungen ausgesprochen gelassen. Meine Haut wirkte klarer und straffer. Und sogar meine Haare und Fingernägel sahen gesünder und kräftiger aus.

Killercharakter: 1
Eigenkauf: nein (kosten- und bedingungsloses Testmuster von Luvos)
Angefixt: ja
Empfehlung: ja
Nachkauf: ja, allerdings in Pulverform
Gesamtnote: sehr gut (1)

 

Bananenschneckerls Resümee:

Ich liebe die Produkte von Luvos seit meiner Kindheit und finde es wunderbar, dass es inzwischen neben den gleichermaßen bewährten wie beliebten Produkten für die äußerliche medizinische und kosmetische Anwendung auch so viele spannende Produkte für die innerliche Anwendung gibt.

Mit Luvos-Heilerde imutox ist dem Unternehmen in meinen Augen ein ganz großer Wurf gelungen: Selten habe ich mich so wohl und fit gefühlt wie während meiner kleinen Heilerdekur! Für mich bedeutet das, dass ich die Detox-Kur auf jeden Fall nach Silvester wiederholen werde. Diesmal »richtig«, mit allem Drum und Dran, damit ich zu meinem Geburtstag im Januar voller Energie ins neue Lebensjahr starten kann!

Mit dem Granulat kann ich mich aber nicht wirklich anfreunden, so praktisch es auch für unterwegs sein mag. Daher werde ich den nächsten Versuch mit Luvos-Heilerde imutox in Pulverform starten. Und wie sieht es bei dir aus: Hast du schon eigene Erfahrungen mit der neuen Detox-Kur von Luvos gesammelt? Ich freue mich wie immer über deinen Kommentar!

XOXO

Sissi

[Transparenz: Die Packung mit 30 Portionsbeuteln Luvos-Heilerde imutox Granulat wurde uns von Luvos als kostenloses Testmuster zur Verfügung gestellt.]

Comments
7 Responses to “Meine Detox-Kur mit Luvos-Heilerde imutox”
  1. Suzana sagt:

    Das klingt unglaublich spannend. Sicher ist es sinnvoll, jetzt nach den Feiertagen so eine Kur mit Luvos zu machen, oder?

    Grüße

    Suzana

    • Das hängt davon ab, was und welche Mengen du über Weihnachten gefuttert hast, hihi … Schaden kann dir eine Detox-Kur mit Luvos-Heilerde imutox auf gar keinen Fall. Ich selbst werde am Neujahrstag mit meiner nächsten Kur beginnen.

      XOXO

      Sissi

  2. FranZi sagt:

    Huhu! Ich habe jetzt auch eine vierwöchige Kur mit Luvos-Heilerde imutox hinter mir und bin restlos begeistert. Danke für den tollen Tipp!

    Grüße

    FranZi

  3. Ilsa sagt:

    Bei mir meldet sich so langsam die Frühjahrsmüdigkeit. Vielleicht bringe ich mich ja mit so einer Kur wieder auf Trab?

    LG

    Ilsa

    • Ich kann dir eine Kur mit Luvos-Heilerde imutox nur wärmstens empfehlen. Gerade jetzt im Frühjahr spült sie alles aus dem Körper, was dort nichts zu suchen hat – und das ohne großen Aufwand!

      XOXO

      Sissi

Trackbacks
Check out what others are saying...
  1. […] handelt es sich um Löss-, Lehm- oder Moorerden. Ich verwende im Rahmen des Heilfastens oder einer → Detox-Kur gern die Heilerde imutox von Luvos. Beim Heilfasten wird die Heilerde üblicherweise innerlich […]



Leave A Comment

ARCHIV

November 2015
M D M D F S S
« Okt   Dez »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  

WER SCHREIBT HIER?

Sissi ist ein echter Workaholic und als Lifestyle Scout stets auf den Spuren der neuesten Trends unterwegs. Könnte sie es sich aussuchen, träfe man die Wahlmünchnerin allerdings mit den Füßen im Sand und dem Kopf in den Wolken - ihr Tablet immer in Reichweite. Als Autorin und Bloggerin liegen ihr die Themen gesunde Ernährung und Naturkosmetik besonders am Herzen. Schminktechnisch bleibt sie sich bei aller Liebe zu Trends seit Jahren treu. Ihr Markenzeichen: ein roter Lippenstift.

Ihr zur Seite steht ein erfahrenes Team von Autoren, die sich im Blog ebenfalls regelmäßig zu Wort melden. Schau am besten öfter mal bei uns vorbei!