Knusprige Kokoskugeln - Bild: Sissi St. Croix

Knusprige Kokoskugeln

Ich bin ein sogenannter »Süßfisch«. Vor allem nach einem viel zu langen, anstrengenden Arbeitstag überfallen mich zu nächtlicher Stunde gern die allseits bekannten Heißhungerattacken. Mein kleines buntes Hirn bildet sich dann ein, unbedingt etwas Süßes futtern zu müssen. Jetzt! Hier! Sofort! Kennst du das auch? Blöd nur, dass der Konsum von Fertigsüßigkeiten aus dem Supermarkt alles andere als gesund ist.

Moment mal! Gesund naschen – geht das überhaupt? Jein! Ja, wenn du dich beim Naschen Tag für Tag konsequent auf natursüßes Obst beschränkst. Wobei dir auch Früchte und Beeren kurz vor dem Schlafengehen ganz schön auf den Magen schlagen können. Nein, wenn du dich hemmungslos über industrielles Zuckerzeug hermachst. Denn der regelmäßige Verzehr von zu viel Zucker macht nicht nur fett, belastet unsere Leber und bringt unseren Insulinhaushalt durcheinander (Stichwort: Diabetes!), sondern erhöht auch unseren Blutdruck und damit das Risiko für Herz- und Gefäßerkrankungen. Das sind wahrhaftig keine schönen Aussichten, oder? Vom bösen Karies, der unsere Zähne anknabbert, einmal ganz zu schweigen …

 

Wenn der heiße Hunger kommt …

Was aber tun bei Heißhunger? Nun, eine Patentlösung habe ich natürlich auch nicht, sonst würde ich immer noch in eine Größe 34/36 passen. Was leider nicht der Fall ist, wie jeder weiß, der mich kennt: Die Versuchungen am Wegesrand waren in den letzten Jahren allzu groß. Doch irgendwann habe ich erschrocken in den Spiegel geguckt, die Notbremse gezogen und dafür gesorgt, dass ich nicht weiter zulege. Und zwar einzig und allein, in dem ich wieder bewusster auf meine Ernährung achte. Ohne Kalorienzählen, dafür aber mit viel Genuss. Denn auch Genuss gehört zu einem gesunden Lifestyle!

Oft ist es ja die Gewohnheit, die den Griff zur Bonbontüte oder Tafel Schokolade verursacht. Doch wenn unser Körper sich meldet und Hunger signalisiert, möchte er mit Lebensmitteln gefüttert werden und nicht mit leeren Kalorien. Was keineswegs heißt, dass ich mir einen Salat zusammenschnippele, wann immer ich Lust auf etwas Süßes habe! Nein, für solche Fälle habe ich seit einiger Zeit stets eine Dose mit selbst gemachten Leckereien parat, die gut schmecken und nicht nur aus industriellen Füllstoffen bestehen. Aktuell nasche ich zum Beispiel sehr gern knusprige Kokoskugeln:

 

Mein Rezept für knusprige Kokoskugeln:

Zutaten für vier bis acht gesundheitsbewusste Naschlustige:
– 1 Eigelb vom frei umherlaufenden Bio-Huhn (alternativ: → Chia-Gel)
– 200 g Honig von glücklichen summenden Bienen wie z. B. den Bienen unseres Stadtimkers (alternativ: Fruchtzucker)
– 2 EL Kokos-, Sesam- oder Sonnenblumenöl (Bio-Qualität)
– 100 g Kokosraspeln
– 100 g Dinkelhaferflocken
– 50 g ungeschälte Sesamsamen
– 1 Prise selbst gemachtes Vanillesalz

Zubereitung der knusprigen Kokoskugeln:
Zuerst ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Backofen vorheizen – Ober-/Unterhitze: etwa 200°C, Heißluft: etwa 180°C, Gas: Stufe 3-4. Dann das Eigelb mit einem Schneebesen schön kremig aufschlagen und nach und nach den Honig und das Öl unterziehen. Alle trockenen Zutaten vermischen, zur Ei-Honig-Öl-Masse geben und alles sorgfältig vermengen. Mit nassen Händen kleine Kugeln formen und auf das mit Backpapier bedeckte Blech setzen. Im vorgeheizten Ofen auf mittlerer Schiene rund zehn Minuten backen, bis die Kokoskugeln goldgelb gebräunt sind. Herausnehmen und auf einem Rost abkühlen lassen.

Tipp: In Blechdosen halten sich die knusprigen Kokoskugeln mehrere Wochen lang frisch und eignen sich – liebevoll verpackt – auch gut als kleines Mitbringsel.

 

Bananenschneckerls Resümee:

Ich bin gespannt, wie dir meine Kokoskugeln schmecken. Meist reichen mir ein oder zwei von den kleinen, saftigen Bällchen und ich bin pappsatt und zufrieden. Was hast du für Tricks, wenn der fiese Heißhunger an deine Magenwände klopft? Ich freue mich wie immer über deinen Kommentar!

XOXO

Sissi

 

Comments
11 Responses to “Knusprige Kokoskugeln”
  1. Sylvia sagt:

    Hallo 🙂

    Die Angabe frei umherlaufenden Bio-Huhn gefällt mir am besten 🙂

    Unklar wie man diese ganzen anderen Sachen kaufen kann, ich finde die Eier am besten von denen ich das Huhn auch noch rennen sehen konnte 🙂

    Die Bienen natürlich nichz zu vergessen ^^

    Die Bällchen sehen super aus, muss ich mal probieren. Danke fürs Vorstellen und liebe Grüße

    Sylvia

  2. Silke sagt:

    Liebe Sissi, die Bällchen sehen sehr lecker aus! Ich habe einen Sohn, der sehr gerne nascht und werde ihm vorschlagen, dass wir uns mal gemeinsam daran ausprobieren. Super finde ich auch, dass sie aufgehoben werden können. Falls uns das hinterher gelingt…! Danke, für das schöne Rezept!

    LIebe Grüße,

    Silke

  3. Das klingt sehr lecker, liebe Sissi! Da kann ich meine große Tochter direkt von überzeugen, diese mal mit mir zu backen :). Schaue gerne wieder auf Deinem Blog vorbei!

    LG Sabine

  4. Janina sagt:

    Wow, das ist definitiv eine gesunde Alternative zu all dem ungesunden Krams, was man in den Geschäften findet. Vielen Dank, das du dieses tolle Rezept mit uns geteilt hast.

  5. Leane sagt:

    Hallo , hmmm die sehen lecker aus, werde ich gerne einmal ausprobieren.

    Gglg

    Leane

  6. Perdita Otto sagt:

    Sieht lecker aus. Schick mal welche rüber! 😉

    LG

    Perdita

Trackbacks
Check out what others are saying...


Leave A Comment

ARCHIV

September 2015
M D M D F S S
« Aug   Okt »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930  

WER SCHREIBT HIER?

Sissi ist ein echter Workaholic und als Lifestyle Scout stets auf den Spuren der neuesten Trends unterwegs. Könnte sie es sich aussuchen, träfe man die Wahlmünchnerin allerdings mit den Füßen im Sand und dem Kopf in den Wolken - ihr Tablet immer in Reichweite. Als Autorin und Bloggerin liegen ihr die Themen gesunde Ernährung und Naturkosmetik besonders am Herzen. Schminktechnisch bleibt sie sich bei aller Liebe zu Trends seit Jahren treu. Ihr Markenzeichen: ein roter Lippenstift.

Ihr zur Seite steht ein erfahrenes Team von Autoren, die sich im Blog ebenfalls regelmäßig zu Wort melden. Schau am besten öfter mal bei uns vorbei!