Sissis Bauernbrot

Sissis Bauernbrot

Gestern Abend überkam mich nach einem langen Tag der Backwahn. Der Duft nach frischem Brot ist doch einfach himmlisch, oder? Also habe ich ein wenig in meinen Rezepten gestöbert und beschlossen, nach geraumer Zeit endlich einmal wieder mein Bauernbrot zu backen. Es braucht zwar – wie alle Hefeteiggebäcke – ein wenig Zeit, aber die Mühe lohnt sich! Überdies nutze ich die Ruhephasen des Teiges gern, um zwischendurch schon mal die Küche wieder auf Vordermann zu bringen und/oder ein bisserl zu bloggen. Ein Tipp vorab: Du kannst deinen Brotteig natürlich gern mit den Knethaken deines Rührgerätes bearbeiten oder deine Küchenmaschine rattern lassen. Aber wenn du richtig fluffiges, lockeres Brot haben willst, knetest du besser von Hand. Für welche Methode du dich auch entscheidest: Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachbacken meines leckeren Bauernbrotes!

 

Sissis Bauernbrot

Zutaten für den Vorteig:
– 100 Gramm ALNATURA Weizenmehl Type 1050
– 25 Gramm frische Hefe (ich hole mir meine gern direkt beim Bio-Bäcker)
– 1 Teelöffel ALNATURA Bio-Rohrohrzucker
– 1 Prise selbst gemachtes Vanillesalz (»normales« Salz tut es natürlich auch!)
– 125 Milliliter lauwarmes Wasser

Zutaten für den Brotteig:
– 400 Gramm ALNATURA Weizenmehl Type 550
– 250 Gramm ALNATURA Roggenvollkornmehl
– 1 Esslöffel Honig von glücklich summenden Bienen (Veganer nehmen Bio-Rohrohrzucker)
– 1 Esslöffel selbst gemachtes Vanillesalz (s. o.)
–  auf Wunsch: eine Prise Safran
– 350 Milliliter lauwarmes Wasser
– Mehl für die Arbeitsfläche und zur »Dekoration«

Zubereitung von Sissis Bauernbrot:
Für den Vorteig das Weizenmehl Type 1050 in eine große Schüssel sieben. Die Hefe zusammen mit dem Zucker und dem Salz im Wasser auflösen, zum Mehl geben und gründlich vermengen. Mit einem Tuch abdecken und an einem warmen Ort eine Dreiviertelstunde gehen lassen.

Für den Brotteig die restlichen Zutaten zum Vorteig geben und alles zu einem glatten Teig verkneten. Die Schüssel erneut mit einem Tuch abdecken und eine Stunde ruhen lassen. In der Zwischenzeit die Küche aufräumen – oder bloggen, die Katze kraulen, mit dem Hund Gassi gehen, deinen Mann mit einer Tasse Tee und Pralinen überraschen …

Den Teig nochmals kurz durchkneten und ihm dann weitere zehn Minuten Ruhe gönnen. Anschließend einen Laib deiner Wahl formen – ob rund oder oval: Das Bauernbrot schmeckt immer! Den Brotlaib auf einem mit Mehl bestäubten Backbrett oder Ofenblech 30 Minuten gehen lassen. Kurz vor Ablauf dieser Zeit ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Ofen auf 230 Grad Celsius vorheizen. Eine feuerfeste Schüssel mit Wasser füllen und in den Ofen stellen: So entsteht beim Backen Wasserdampf und die Kruste deines Bauernbrotes wird krosser! Aufs Backblech bugsieren und rund zehn Minuten backen. Dann die Hitze auf 150 Grad Celsius reduzieren und rund 15 Minuten weiterbacken.

Nun das Bauernbrot aus dem Ofen nehmen und nach Belieben mit Mehl bestäuben. Ich finde, das sieht hübscher aus, als ein »nackiges« Brot. Auf einem Kuchenrost abkühlen lassen und pur oder mit einem leckeren Belag genießen! Wie wäre es zum Beispiel mit einem hausgemachten → Parmesanaufstrich?

 

Bananenschneckerls Resümee:

Lasse dich bitte nicht von den vielen Ruhephasen abschrecken! Du wirst mit einem wunderbaren frischen Bauernbrot belohnt, das, erst einmal im Ofen, schnell abgebacken ist. Mit den Mehlen kannst du übrigens gern experimentieren, beispielsweise das Weizenmehl durch Dinkelmehl ersetzen oder mit den Mehltypen spielen. Hier sind deiner Backfantasie keinerlei Grenzen gesteckt.

Wann hast du das letzte Mal Brot gebacken? Welches ist dein Lieblingsbrot? Und hast du einen Wunsch, was ich als nächstes für dich backen soll? Ich freue mich wie immer über deinen Kommentar!

XOXO

Sissi

 

Comments
6 Responses to “Sissis Bauernbrot”
  1. Annette sagt:

    Liest sich lecker, ich muß auch mal wieder Brot backen!

Trackbacks
Check out what others are saying...
  1. […] weitere zwei bis drei Minuten simmern. Dazu schmecken frisches → Baguette, mein → Bauernbrot und Knoblauch-Safran-Mayonnaise. Hierfür mischst du einfach einen Teil einer (veganen) […]

  2. […] überbacken. Nach Belieben mit ein wenig Olivenöl beträufeln und sofort servieren. Dazu schmecken → Sissis Bauernbrot oder ihr selbst gebackenes → Baguette und ein trockener […]

  3. […] als Vorspeise oder für das kalte Büffet. Mit frisch gebackenem → Baguette, herzhaftem → Bauernbrot oder flauschiger → Focaccia ist sie auch ein schnelles Abendessen – am besten […]

  4. […] beispielsweise zu frischen Forellen, Folienkartoffeln und → Baguette. Zusammen mit → Sissis Bauernbrot und einem bunten Salat ergibt der Dip ein schnelles, gesundes Abendessen. Und nicht zuletzt macht […]



Leave A Comment

ARCHIV

Juni 2015
M D M D F S S
« Mai   Jul »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930  

WER SCHREIBT HIER?

Sissi ist ein echter Workaholic und als Lifestyle Scout stets auf den Spuren der neuesten Trends unterwegs. Könnte sie es sich aussuchen, träfe man die Wahlmünchnerin allerdings mit den Füßen im Sand und dem Kopf in den Wolken - ihr Tablet immer in Reichweite. Als Autorin und Bloggerin liegen ihr die Themen gesunde Ernährung und Naturkosmetik besonders am Herzen. Schminktechnisch bleibt sie sich bei aller Liebe zu Trends seit Jahren treu. Ihr Markenzeichen: ein roter Lippenstift.

Ihr zur Seite steht ein erfahrenes Team von Autoren, die sich im Blog ebenfalls regelmäßig zu Wort melden. Schau am besten öfter mal bei uns vorbei!